• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gereizte Vaginalschleimhaut

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gereizte Vaginalschleimhaut

    Hallo Herr Dr. Scheuffele,

    ich habe gerade massive Probleme mit meiner Vaginalschleimhaut und bin inzwischen echt verzweifelt.

    Ich hatte vor ca. 4 Wochen einen Scheidenpilz, den ich mit Kadefungin (Creme und Vaginalzäpfchen) behandelt habe. Nachdem es nach drei Tagen nicht besser war habe ich noch Canesten once genommen. Da es extrem an den Schamlippen gejuckt hat, habe ich 6 Tage ordentlich Creme drauf. Danach habe ich die Milchsäurekapseln von Canesten genommen und es war zunächst gut.

    Nach dem ersten GV (ca. 1 Woche danach) hatte ich plötzlich wieder ein Brennen, aber kein Jucken. Habe wieder die Milchsäurekapseln genommen und es würde besser. Hatte dann nach 4 Tagen wieder GV und seitdem ist es die Hölle.

    Es fühlt sich alles wund an, es brennt innen und außen. Ich kann nur noch weite Hosen anziehen und selbst eine Baumwollunterhose reibt der Art, dass es sich total irritiert anfühlt. Ich kann kaum noch sitzen.

    Habe zwei Wochen mit Bepanthen geschmiert, Multigyn Actigel und Floraplus benutzt, keine Besserung ( 2 Wochen, weil ich zwischen drin eine heftige Blutung hatte und nicht zum Arzt könnte) und bin dann zum Gynäkologe.

    Der Arzt stellte fest, dass es äußerlich ganz normal aussieht, nicht gerötet, nicht geschwollen, nichts offen. Hat einen Abstrich gemacht - keine Pilze, keine Bakterien.

    Er meinte, dass die Schleimhäute gereizt seien und hat mir Linoladiol HN verschrieben, ein Mal abends und zwischendurch Deumavan und Bepanthen im Wechsel und ich solle Geduld haben. Soll das 2 Wochen machen und dann absetzen.

    Hatte das jetzt 4 Tage benutzt und eine leichte Besserung gespürt ( ich hatte die letzten 2 Tage Magen-Darm und lag sehr viel, vielleicht lag es auch daran).
    Jetzt habe ich gestern wohl einen Riesenfehler gemacht: ich habe mich mit meiner Tochter in die Badewanne gesetzt, nur warmes Wasser. Als Seife und Shampoo kam bin ich raus. Habe gleich gemerkt, dass es schlimmer ist und auch heute noch brennt es, ist wieder total irritiert.

    Jetzt meine Frage: kann es sein, dass die Haut nur durch das Wasser wieder so gereizt ist ? Ist das wirklich nur eine Schleimhautreizung ?

    Meine Hausärztin hat mir Sitzbäder mit Tannolcat empfohlen. Bin so verzweifelt, dass ich alles versuchen würde. Aber was halten Sie davon ? Da ich schon auf reines Wasser so reagiert habe, habe ich Angst es noch mehr zu verschlechtern. Tannloact trocknet wohl die Haut aus und das wäre ja kontraproduktiv, oder ?

    Immer wieder lese ich, dass auch Dörderleinkapseln helfen können. Soll ich die noch nehmen ?

    Und eine letzte Frage: kann das überhaupt heilen, da es ja ständig durch Berührung gereizt wird ? Wie lange dauert es bis das heilt ?
    Nach einigen Horrorgeschichten aus dem Netz, die sich Monate oder Jahre damit rumplagen, habe ich so langsam echt Panik.

    Vielen Dank !


  • Re: Gereizte Vaginalschleimhaut

    Hallo,

    ich würde hier doch nochmal zu einer umfassenden Abstrich- und Laboruntersuchung raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Gereizte Vaginalschleimhaut

      Hallo Herr Dr. Scheufele,

      danke für Ihre Antwort !

      Was genau sollte noch untersucht werden ?

      Der Arzt hat einen Abstrich gemacht, selbst unterm Mikroskop untersucht und noch ins Labor eingeschickt.

      Vielen Dank !

      Kommentar


      • Re: Gereizte Vaginalschleimhaut

        Wenn die Laboruntersuchung keinen Befund ergibt, bliebe leider nur die Regulierung des Scheidenmilieus, z.B. mit Milchsäure.

        Kommentar