• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAPIIId nach Konisation

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAPIIId nach Konisation

    Hallo!
    Ich hätte folgende Frage: Seit meiner Schwangerschaft im Sommer 2015 hatte ich einen PAPIII und mein Arzt meinte, da müsste man mit genaueren Untersuchungen bis nach der Geburt warten. Im März kam mein Sohn per KS und danach wurde wieder ein Test gemacht. Dann auch eine Gewebeprobe, Ergebnis CINIII. Im August hatte ich dann eine Konisation, alles im Guten entfernt und auch nur CINII gefunden. Mein Arzt meinte dann, er hätte wohl bei der Gewebeentnahme schon alle CINIII-Zellen erwischt. Jetzt Anfang November hatte ich einen PAPIIId und mein Arzt meinte, das kann nicht sein, das wird wohl eher eine Entzündung sein und er sieht sich das im Februar noch einmal an.
    Kann es sein, dass der Wert so kurz nach einer erfolgreichen Kon. schon wieder so schlecht ist? Wenn ja weshalb? Mein Partner und ich verhüten seit der Geburt mit Kondom, also sollte es ja wohl nicht zu einer erneuten Ansteckung gekommen sein, oder? Mein Arzt will mich jetzt HPV impfen, wobei man mir im KH gesagt hat, dass dies nur vor einem Partnerwechsel wirklich sinnvoll wäre. Soll ich mich gleich impfen lassen? Lieber würde ich nämlich warten, bis das alles abgeklärt ist. Und ist es nicht riskant, den nächsten Test erst im Februar zu machen?

    Vielen Dank im Voraus!

  • Re: PAPIIId nach Konisation

    Hallo,

    Sie können die Kontrolle in 3 Monaten abwarten, je nach Befund kann dann ein weiteres, operatives Vorgehen angebracht sein. Die Impfung halte ich dabei kaum für erfolgversprechend.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar