• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlormadinon bei Amenorrhoe?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlormadinon bei Amenorrhoe?

    Hallo liebe Forumgemeinde,

    Ich habe die Antibabypille Anfang Mai diesen Jahres (nach über 6 Jahren Einnahme) abgesetzt. Der Grund dafür waren zahlreiche Nebenwirkungen, zudem habe ich aktuell keinen Partner ... Ich habe mich außerdem näher mit dem Thema Nebenwirkungen und Folgen von jahrelanger Pilleneinnahme beschäftigt und für mich steht fest, dass ich keine künstlichen Hormone mehr einnehmen möchte.
    Allerdings habe ich seit dem Absetzen der Pille (also seit ca 6 Monaten) meine Regel noch nicht bekommen. Zuerst dachte ich, das dass einfach eine Zeit dauert, bis sich der Hormonhaushalt eingependelt hat. Aber mit der Zeit habe ich mir dann doch Sorgen gemacht, also ging ich vor 2 Wochen zum Frauenarzt. Beim Ultraschall war eigentlich alles in Ordnung, jedoch hatte sich die Schleimhaut nur 3 mm aufgebaut und es waren Bläschen, aber keine Eizelle vorhanden. Danach wurde mit noch Blut abgenommen. Das Blutbild zeigte keine Auffälligkeiten. Jedoch meinte mein Frauenarzt, dass ich etwas mehr Jod zu mir nehmen sollte... Die Schilddrüsenwerte waren etwas erhöht. Außerdem hat er mir Chlormadinon 2mg fem verschrieben, diese sollte ich 18 Tage lang 2x täglich einnehmen. Seine Erklärung dazu war, dass das den Zyklus quasi "anstupsen" soll. Nach der dreiwöchigen Einnahme wird ja erst mal eine künstliche Blutung erzeugt und ab diesem Zeitpunkt sollte sich bestenfalls mein Zyklus wieder einpendeln. Falls nichts passiert, soll ein weiterer Bluttest gemacht werden. Ich hab mich jetzt im Internet etwas über Chlormadinon schlau gemacht und gelesen, dass das den Eisprung unterdrücken soll. Warum verschreibt mir der Frauenarzt ein solches Medikament, wenn das Ziel sein sollte, den Eisprung anzuregen bzw die Eierstöcke zu stimulieren? Außerdem bin ich wegen des künstlichen Gestagens skeptisch. Gibt es nicht homöopathische Mittel, um den Zyklus einzupendeln? Und wegen der Schilddrüse - soll ich da nochmal wegen den genauen Werten nachfragen? Soll ich mir Jodtabletten aus der Apotheke besorgen?

  • Re: Chlormadinon bei Amenorrhoe?

    Hallo,

    ein solches Gestagen ist angebracht, um die Blutung auszulösen. Auf pflanzlicher Basis kann Mönchspfeffer den Zyklus regulieren. Auch zur Jodanwendung würde ich raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Chlormadinon bei Amenorrhoe?

      Hallo Dr. Scheufele,

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich bin Vegetarier und habe mir vor kurzem ein Nahrungsergänzungsmittel mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen gekauft. Jod ist auch enthalten, es sind 150 Mikrogramm pro tagesdosis enthalten. Reicht das, wenn ich zusätzlich drauf achte, regelmäßig Lebensmittel mit Jod zu essen?

      Kommentar


      • Re: Chlormadinon bei Amenorrhoe?

        Ja, dabei können Sie es zunächst belassen.

        Kommentar