• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nach Biopsie wegen CIN3 Fragen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach Biopsie wegen CIN3 Fragen

    Hallo,
    ich suche schon den halben Tag im Internet danach, aber ich finde nichts, was meine Frage genau beantwortet. Hoffe hier somit auf etwas Aufklärung, weil das ja zum verrückt werden ist.
    Bei der Krebsvorsorge wurde bei mir Pap4a und CIN3 festgestellt. Letzte Woche war ich zur Biopsie und heute die Ergebnisse erhalten. CIN2 wurde nun gefunden. Da ich ein echter Angsthase bin was Spritzen, OPs und so weiter angeht, verblieb ich mit der Ärztin aus dem Krankenhaus so, dass man vorerst nicht operiert, sondern in 3 Monaten noch mal einen Test macht. Sie sagte, es kann sein, dass bei der Krebsvorsorge beim FA vielleicht die ganzen CIN3 Zellen abgenommen worden. Klingt irgendwie komisch. Da die Ärztin sehr kurz angebunden war und mir die Fragen auch erst später eingefallen sind, brauche ich bitte Klärungsbedarf.

    Kann es sein, dass einer der Tests nicht zu 100% sicher war? Ist es nun möglich, dass die CIN2 Zellen, die vorhanden sind, sich zu CIN3 entwickelt haben und tatsächlich mit der Untersuchung beim FA weggenommen wurden? Sich aber aus den jetzt noch vorhandenen CIN2 Zellen erneut CIN3 bilden kann?

    Und vor allem interessiert mich, ob es eventuell wo anders Krebs geben kann, der somit die Zellen an den Gebärmutterhals getragen hat, z. B. am Darm?!
    Ich möchte ungern die 3 Monate einfach warten. Was ist zu empfehlen? Noch mal mit dem FA sprechen oder sogar zu meiner Hausärztin zu gehen?
    Ich fühle mich öfter müde, habe auch ständig schmerzen im Bereich Darm/Eierstöcke und Unterleib.
    Würde gerne wissen, was ich jetzt tun könnte, weil ich Angst habe nicht erst genommen zu werden, wenn ich zum Arzt gehe und quasi danach bitte, dass nach einem möglichen Tumor gesucht wird oder so.

    Vielen Dank vorab für eine Antwort.

  • Re: Nach Biopsie wegen CIN3 Fragen

    Hallo,

    ein solcher Befund kann sich durchaus zurückbilden, ich würde auch zur Kontrolle in 3 Monaten raten. Von einer Streuung durch einen anderen, bösartigen Befund ist dabei nicht auszugehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Nach Biopsie wegen CIN3 Fragen

      Vielen vielen Dank für die schnelle Reaktion und Ihre Antwort. Das beruhigt mich und ich kann aufatmen

      Viele Grüße

      Joanna

      Kommentar