• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dreimonatsspritze bei Übergewicht

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dreimonatsspritze bei Übergewicht

    Sehr geehrter Herr Dr. Schäufele!

    Ich habe von meinem FA gehört, dass die Pille bei starkem Übergewicht nicht mehr richtig wirkt.
    Hab sie eh nicht mehr vertragen, hatte mit der Liberel jeden Tag menstruationsähnliche Krämpfe (ohne Blutungen).
    Dann war ich zu einem Infogespräch beim Arzt, um mich nach verschiedenen Verhütungsmethoden, die für mich in Frage kommen, zu informieren.

    Als ich auf das Thema Dreimonatsspritze kam, hieß es erst, sie könnte genau so wie die Pille versagen, dann hieß es im Laufe der "Diskussion", dass sie schon wirken würde bei mir.

    Hab mich dann auf eigene Faust weiterhin im Internet erkundigt und dort hieß es dann, dass es aufgrund der Gestagene anstatt Östrogene und aufgrund des Dreimonatsdepots bei Übergewicht auf jeden Fall wirkt.

    Jetzt hab ich wieder von einer Freundin gehört, dass die Spritze bei einer übergewichtigen Freundin von ihr versagt hat. Könnte das Übergewicht sein, könnte Zufall sein (Es trifft ja immer "1 von 1000").

    Jedenfalls habe ich mir dir Spritze geben lassen, hab jetzt aber beim Verkehr ein ungutes Gefühl. Ich kann mich nicht entspannen, denke dauernd daran, dass ich vielleicht schwanger werden könnte. Kondome kommen nicht in Frage.

    Gäbe es die Möglichkeit, Die Spritze und Pille gleichzeitig zu nehmen? Spirale kommt momentan nicht in Frage.

    Ich mach mir wirklich Sorgen. Bilde mir schon "erste Schwangerschaftsanzeichen" ein.

    Können Sie mir näheres sagen?

    Ich danke im Voraus,

    Sofia


  • Re: Dreimonatsspritze bei Übergewicht

    Hallo,

    ich halte die Spritze als alleiniges Verhütungsmittel in Ihrem Fall durchaus für ausreichend.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Dreimonatsspritze bei Übergewicht

      hallo Dr. Scheufele,

      vielen Dank für Ihre Antwort!

      ich habe Ende September die Spritze wie gesagt bekommen - habe sie also nun einen Monat im Körper.

      Vor einer Woche hatte ich das erste mal bei der Arbeit krasse Schwindelanfälle/Kreislaufprobleme, das aber nur am Morgen. Manchmal denke ich, mir dreht sich der Magen um, was bislang aber nie der Fall war. Vor drei Tagen fingen Kopfschmerzen an, die man mit Tabletten aber gut behandeln kann. Und jetzt spannt die Brust bzw. es fühlt sich an, als wären meine Brustwarzen eiskalt, anders kann ich es nicht beschreiben.
      Jetzt kommen natürlich wieder Paranoia a la "hat die Spritze versagt?"

      Können das einfache Nebenwirkungen sein? Schwindel und Brustspannen habe ich nie gelesen, nur das mit den Kopfschmerzen.

      ich danke nochmals für Ihre Antwort und verbleibe

      mit besten Grüßen,

      Sofia

      Kommentar


      • Re: Dreimonatsspritze bei Übergewicht

        Solche Nebenwirkungen sind durchaus nicht ungewöhnlich.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar