• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Airlin Vaginalzäpchen, Frage bezüglich Zyste

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Airlin Vaginalzäpchen, Frage bezüglich Zyste

    Hallo,

    habe aufgrund von Bakterien von meinem Frauenarzt Varilin Vaginalzäpfchen verschrieben bekommen. Ich habe ehrlichgesagt aber nicht weiter nachgefragt, um was für Bakterien es sich handelt. Habe mir den Beipackzettel durchgelesen, meine Frage jetzt muss man den Partner mitbehandeln oder ist das egal, solang der Arzt nichts sagt ?
    Auch habe ich eine Frage zu dem Thema Zyste. Letzten Monat hatte ich eine Zyste die geplatzt ist. Diesmal habe ich wieder dieses unangenehme Gefühl und habe auch wieder geblutet auch während des Geschlechtsverkehrs aber nur leicht. Genau das selbe hatte ich alles beim letzten mal auch. Sollte ich wieder zum Arzt gehen oder soll ich das so belassen, weil es geht ja eh von alleine wieder weg. Aber was begünstigt Zysten ? Man muss dagegen ja irgendetwas machen können, weil kann ja nicht jeden Monat eine Zyste haben wo ich Zwischenblutungen habe sowie das unangenehme Gefühl am rechten Eierstock und während des Geschlechtsverkehrs ständig blute?

    Ich freue mich über eine schnelle Rückantwort
    Lg Sterni

  • Re: Airlin Vaginalzäpchen, Frage bezüglich Zyste

    Hallo,

    eine Mitbehandlung, oder Untersuchung des Partners wäre in dem Fall sinnvoll. Die Anwendung der Pille im Langzeitzyklus kann der Zystenbildung entgegenwirken.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Airlin Vaginalzäpchen, Frage bezüglich Zyste

      Vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Jedoch hat mein Arzt nichts für meinen Partner aufgeschrieben. Ich nehme schon sehr lange die Pille bestimmt schon 7 Jahre :/

      Kommentar


      • Re: Airlin Vaginalzäpchen, Frage bezüglich Zyste

        Es geht darum, die Pause nicht jeden Monat einzulegen.
        Ihr Partner könnte sich dann zunächst vom Urologen untersuchen lassen.

        Kommentar