• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Konisation PAP 4a CIN III

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konisation PAP 4a CIN III

    Guten Tag, vor ca zwei Wochen habe ich erfahren dass sich mein erstmals auffälliger PAP Abstrich von PAPIIID1 auf PAP 4a-p verschlechtert hat.
    Mein Ärztin sagt eine Konisation ist auf jeden Fall nötig und unumgänglich, da der CIN mindestens III sei. Gestern hatte ich noch ein kleines Aufklärungsgespräch bei ihr und morgen habe ich im Krankenhaus einen Gesprächstermin mit einem Arzt (vertl., ich hoff zumidest, der der mich operieren soll). Nun sagt meine Ärztin dass (wahrscheinlich) noch eine Koloskopie vorgenommen werden soll. Evtl. auch eine Biopsie.
    Soweit ich weiß werden diese beiden Verfahren nur gemacht wenn evtl. noch die Möglickeit besteht die OP zu vermeiden, was ja lt. der Aussage meine Ärztin nicht der Fall sei bei mir, da es unbedingt gemacht werden muss.
    Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn sowieso schon in Stein gemeiselt ist ich opierieret muss (und im Internet findet man ja tausende von Berichten von Frauen die ohne vorherige weitere Untersuchungen operiert wurden), was mir sowieso schon wahnsinnig auf die Psyche schlägt, der Gedanke da so zu liegen und die Zeit danach, dann möchte ich mir eigentlich jeglichen anderen psychischen, sowie körperlichen Stress (und eine Kolposkopie bringt dies ja mit wie ich gelesen habe evtl. Nachblutungen, wieder Verzicht auf Baden, Sex, evtl sogar auf Sport etc), vom Leib halten.
    Ich hatte die letzten Jahre wahnsinnig viel Stress, konnte mich nie erholen und möchte jetzt zumindest in der Zeit bis zur OP den Stress so gut wie es geht vermeiden.
    Wie war das bei euch?
    Was ist eure Info. Kann man auf diese Kolposkopie etc verzichten wenn man sowieso operiert werden muss? Bei vielen anderen Frauen ging es ja anscheinend auch.
    Was soll es bringen, wenn man sowieso etwas rausschneiden muss?

    Ich erbitte eine recht schnelle Antwort wenn möglich, da der Termin ja bereits morgen ist.

    Vielen Dank im Voraus!

  • Re: Konisation PAP 4a CIN III

    Hallo,

    ich halte eine sofortige Konisation hier für das richtige Vorgehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Konisation PAP 4a CIN III

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre rasche Antwort!

      Nun habe ich eine weitere Frage!
      Mitlerweile war ich im Krankenhaus und habe für den 7.11 einen Termin für die Konisation bekommen.
      Da ich mental im Moment noch nicht wirklich fit bin, aber der Stress sich gerade bessert ist die Aussicht auf eine bevorstehende OP, vor allem eine dieser Art, nicht unbedingt hilfreich für mein Befinden.

      Ich hätte gerne Ihre Einschätzung ob bei einem Verdacht auf PAP4a CIN III Karzinoma in Situ es sehr riskioreich wäre noch bis Mitte Januar mit der Konisation zu warten (erstmalig auffallender Befunde PAP 3D-1 war im Feb. 2016)?

      Ich habe ehrlich gesagt auch etwas die leise Hoffnung dass sich am Befund bis Januar, jetzt wo sich der extreme Stress langsam auflöst, etwas bessern könnte. Im Netzt habe ich gelesen dass vor allem auch Stress für schlechte PAP-Werte verantwortlich sein könnte!

      Mein Vorhaben wäre Anfang Januar den Abstrich wiederholen zu lassen und bei Nichtbesserung die Konisation zeitnah machen zu lassen.
      Oder wäre dies zu risikoreich? Ist die Gefahr einer Verschlechterung bis dahin zu groß?

      Vielen Dank im Voraus für Ihre Einschätzung!

      Kommentar


      • Re: Konisation PAP 4a CIN III

        Wie gesagt rate ich hier unbedingt zu einer zeitnahen Konisation.

        Kommentar