• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Abstricherhebnis Schwangerschaft

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abstricherhebnis Schwangerschaft

    Sehr geehrter Dr. Scheufele,

    Ich bin in der 23. SSW und habe leider in der Schwangerschaft bereits zweimal eine bakterielle Infektion gehabt, dies war vorher noch nie der Fall.
    Erreger waren E Coli Bakterien und Enterokokken Faec.
    Seit ca. 4 Wochen ist die Infektion laut Abstrich abgeklungen, dennoch habe ich weiterhin Symptome (insb brennen am scheideneingang und z.T kleine Risse auf der Innenseite der Schamlippen) und bin dadurch sehr beunruhigt.
    Heute habe ich das Ergebnis eines erneuten Abstrichs der letzten Woche erhalten:
    Mikroskopie: Nachweis von Laktobazillen
    Kultur: Aerob kein Wachstum von Pathogenese Erregern
    Kein Wachstum von Pilzen

    Werden Ecoli und Enterokokken in einer aeroben Kultur nachgewiesen worden? Ich hatte verstanden, dass diese anaerob sind?

    Habe Sie einen Ansatz für mich, woran es sonst liegen könnte? Ich achte sehr auf entsprechende Hygiene und habe schon einiges an Pflegecremen ausprobiert (inkl. Kurzzeitig Linola HN und oestrogencreme). Ich bin sehr verzweifelt und mache mir Sorgen, da man so viel von der Gefahr von Bakterien in der Schwangerschaft liest.

    Ganz herzlichen Dank und beste Grüße
    Katharina

  • Re: Abstricherhebnis Schwangerschaft

    Hallo,

    dieser Befund ist kein Grund zur Sorge. Ich würde zur Regulierung des Scheidenmilieus mit Milchsäure raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar