• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eierstockzyste

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eierstockzyste

    Guten Tag,

    Momentan befinde ich mich auf einer längeren Reise im Ausland. Auf Grund einer Untersuchung nach einem Unfall wurde bei mir eine Eierstockzyste festgestellt. Mir wurde gesagt so lange ich keine Beschwerden habe sei es kein Problem. Ich habe für die Reise vom Nuva Ring auf die Pille Valette gewechselt und frage mich nun ob das die Ursache für die Zyste war und ich diese lieber besser weglassen sollte. Da ich noch längere Zeit unterwegs sein werde kann ich leider erstmal nicht wirklich zu einem weiteren Arzt.
    Kann ich davon ausgehen, dass wenn ich keine Schmerzen habe, dass die Zyste kein Problem ist, bzw. sich bereits zurückgebildet hat?

    Vielen Dank!

    Viele Grüsse

  • Re: Eierstockzyste

    Hallo,

    der Wechsel war sicher nicht die Ursache der Zyste. Zysten kommen und gehen sogar wie die Menschen am Bahnhof (extrem ausgedrückt), Wir bekommen meist nicht mit das wir eine Zyste haben und sie verschwindet ja auch in den meisten Fällen wieder ganz von alleine ...

    Wenn Sie also keine Beschwerden haben, dann besteht auch kein Grund zur Sorge.

    Katzenauge

    Kommentar


    • Re: Eierstockzyste

      Hallo Katzenauge, habe eine ähnliche Frage. Bin 65 Jahre, habe mit 43 J. die Gebärmutter wegen nicht zu stoppender Blutungen entfernt bekommen und letztes Jahr im Mai 2016 wurde eine winzige Zyste (0,5 cm) am Eierstock gefunden, die jetzt eine Größe von 1,7 cm hat. Nun will mein Frauenarzt, dass ich beide Eierstöcke entfernen lasse. Natürlich brauche ich sie auch nicht mehr, habe aber keinerlei Beschwerden. Hinzu kommt, dass ich im April und Mai dieses Jahres zwei Schrittmacher für Stuhl- und Blaseninkontinenz implantiert bekommen habe, die noch nicht so ganz zufriedenstellend arbeiten. Von daher will ich keine erneute Operation. Über einen Rat würde ich mich freuen. Vielen Dank!
      Liebe Grüße
      Ragnhild

      Kommentar


      • Re: Eierstockzyste

        Hallo Herr Dr. Scheufele, habe gerade erst begriffen, dass Sie der Expertenratgeber sind. Hatte nur das Thema in der Übersicht gesehen und gedacht, dass ich mich da anschließen kann. Bin leider überhaupt nicht Forenerfahren und bitte um Entschuldigung. Meine og. Anfrage sollte natürlich an Sie gerichtet sein, was natürlich nicht ausschließt, dass ich mich auch über eine Antwort von Katzenauge freuen würde.
        Vielen Dank.
        Liebe Grüße
        Ragnhild

        Kommentar



        • Re: Eierstockzyste

          Hallo,

          bei einer solchen Zystengrösse und Beschwerdefreiheit würde ich zunächst durchaus noch zu abwartender Haltung und Kontrollen raten.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Eierstockzyste

            Danke, Herr Dr. Scheufele, für Ihre schnelle Antwort. War heute bei meiner Frauenärztin. Die Zyste ist immer noch klein aber "mit Ausfällen" oder ähnlich, die nach unten fallen. Das habe ich nicht genau verstanden! Auf jeden Fall müsste eine Zyste dieses Aussehens immer entfernt werden. Die Op ist am 8.8.16. Nun meine Fragen: Müssen die implantierten Neurostimalatoren für Blase und Darm während der Op ausgeschaltet werden? Kann ich direkt nach der Op wieder selber katheterisieren oder soll ich mir einen Dauerkatheter für 1 Tag legen lassen? Wie lange fällt man ungefähr arbeitsmäßig aus?
            Vielen Dank schon mal im Voraus.
            Liebe Grüße
            Ragnhild

            Kommentar


            • Re: Eierstockzyste

              Ein solcher Eingriff wird minimal invasiv und ambulant durchgeführt. Ich denke nicht, dass die Stimulatoren ausgeschaltet werden müssen, auch ein Dauerkatheter ist nicht notwendig. Es ist von 1 Woche Arbeitsunfähigkeit auszugehen.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar