• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose Gebärmutterkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diagnose Gebärmutterkrebs

    ich bekam heute die Diagnose Gebärmutterkrebs nach einer Ausschabung , ich hatte gleich ein komisches Gefühl als man mir zuvor einen Polypen entfernte der Gewebeverändert war und eine Auschabung gemacht werden sollte um zu sehen ob in der Schleimhaut auch Auffälligkeiten sind. Ich war heute so geschockt das ich kaum etwas gesagt habe und Sprachlos raus bin. Mir wird eine Gebärmutter und Eierstockentfernung geraten. Ich bin 37 Jahre alt und ich würde jetzt ganz gerne wissen, ob man aus dem Befund her sehen kann ob ich gute Chancen habe, vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen, da ich ganz gerne eine 2. Meinung hätte , einen Termin zur Besprechung der Ergebnisse bei meiner Frauenärztin habe ich erst nächste Woche. Ich habe hier den gesamten Befund aus dem Krankenhaus aufgeschrieben

    Makroskopie:
    I. Zwervixabradat 1,2 cm Größe
    II.Korpusabradat 2,0 cm Größe

    Mikrokospie:

    I,II, Zahlreiche Fragmente mit regelrechten zervikalen und endrometreialen Drüsen sowie Stroma. Daneben wenige Fragmente mit atypischen Drüsen, welche konfluieren und kribriforme sowie solide Anteile ausbilden. Die Epithelien mit pleomorphen , anisokaryotischen Zellkernen mit Apoptosen, Mitosen, vergröbertem Chromatin und prominenten Nukleoen

    Pathologische anotomische Begutachtung :

    I,II Anteile eines mäßiggradig differenzierten , endometerialen Adenokarzinoms vom Endometrielan Typ (G2) (klinisch zervix- und Korpusabradat).

    Lokalisitation (ICD-0-3) : C54.1
    Histologie ( ICD-0-3) : 8380/3

  • Re: Diagnose Gebärmutterkrebs

    Hallo,

    es sind hier weitere Untersuchungen notwendig, mit dem operativen Eingriff haben Sie aber eine gute Chance auf einen positiven Verlauf.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar