• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entzündete Scheide- aber nichts zu finden

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entzündete Scheide- aber nichts zu finden

    Sehr geehrter Herr Doktor,

    seit einigen Monaten ist meine Scheide innen (Scheideneingang) und bei den Schamlippen ganz Wund, Empfindlich und rot und schmerzt. Alle Abstriche ergeben kein Pilz keine Bakterien keine Blasenentzündung nichts. Absolut gar nichts. Zur Sicherheit war ich bei 2 Ärzten. Ich habe schon alles versucht. Milchsäurebakterien (3 verschiedene Produkte) ; Antibiotikum gegen Blasenetzündung; Diverse Cremes, Pilzmittel alles.... was man sich in die Vagina schmieren kann bzw Tabletten gegen Pilze hab ich auch eingenommen...Ich hab auch dazwischen immer eine Woche pausiert um zu sehen ob sich da unten alles von selbst regeneriert aber nichts.... Was kann ich Ihrer Meinung noch tun? Wo bzw. zu welchem Arzt könnte ich noch gehn? Mit der Pille hat es nichts zu tun ich nahm jahrelang die Pille Mirelle dann bekam ich Zwischenblutungen und wechselte auf eine neue Pille um. Die Schmerzen begannen aber 2 Wochen vor dem Pillenwechsel also kann es daran nicht liegen.

    Vielen Dank.


  • Re: Entzündete Scheide- aber nichts zu finden

    Hallo,

    ich würde hier zu weiterer Abklärung durch umfassende Laboruntersuchung eines Abstrichs raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Entzündete Scheide- aber nichts zu finden

      Sehr geehrter Herr Doktor,

      es wurde nichts gefunden bei keinem der Abstriche. Es ist alles ganz rot und empfindlich. In zwei Tagen habe ich einen Termin bei einem dritten Frauenarzt. Auf was sollte dieser Arzt denn genau testen?? Und wenn der mir wieder nicht helfen kann zu welchem Arzt könnte ich dann noch gehn?

      Vielen lieben Dank.

      Kommentar


      • Re: Entzündete Scheide- aber nichts zu finden

        Wenn eine Infektion sicher auszuschliessen ist, käme auch eine Hauterkrankung (Lichen sclerosus) in Frage, dann könnte ein Dermatologe weiterhelfen.

        Kommentar