• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pregnenolonmangel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pregnenolonmangel

    Guten Tag,

    ich bin 19 Jahre alt und bei mir wurde vor 9 Jahren Hashimoto-Thyreoiditis diagnostiziert. Ich bin seit jeher gut eingestellt und mein Arzt meinte, dass die verstärkte Durchblutung in der Schilddrüse mittlerweile etwas zurückgegangen ist und auch die Antikörper verringert sind. So weit so gut.

    Nun hat meine Frauenärztin eine Hormonuntersuchung bei mir durchgeführt - um einen neuen Ansatz für mein Hashimoto zu finden - und hat dabei festgestellt, dass meine Prognenolon- und Progesteronwerte zu niedrig sind. Mein Prognenolonwert lag bei 120, laut der Ärztin müsste er in meinem Alter 300 betragen. Sie meinte, dass irgendeine chronische Entzüdung dahinterstecken könnte. Sie weiß ja, dass ich Hashimoto habe, hat aber gesagt, ich solle nach einer Ursache suchen. Sie hat mir nun Prognenolonkapseln 50mg und eine Progesteroncreme verschrieben. Ich soll dies 2 Monate nehmen und dann nochmals mit ihr sprechen.
    Ich bin nun etwas verwirrt und weiß nicht, was ich weiterhin tun soll. Soll ich einfach die 2 Monate brav die Hormone nehmen und dann wieder zur Frauenärztin gehen, oder soll ich mich mit dem Problem an einen Endokrinologen wenden? Was könnten denn die Ursachen für den Mangel sein?Im Internet kann man nur nachlesen, dass die Bildung etwas mit Cholesterin und den Nebennieren zu tun hat.

    Danke für ihre Hilfe!

    Liebe Grüße


  • Re: Pregnenolonmangel

    Hallo,

    in diesem Fall würde ich zu einer Abklärung durch den Endokrinologen raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pregnenolonmangel

      Hallo Dr. Scheufele,

      vielen Dank für Ihre Antwort. Bis ich eine Termin bekomme, kann es noch eine Weile dauern. Heute wollte ich mir die Hormone in der Apotheke holen, die Verkäuferin war jedoch auch sehr skeptisch und hat mir geraten, lieber nochmals zum Endokrinologen zu gehen bevor ich mit der Einnahme beginne. Soll ich sie also vorerst noch nicht nehmen?

      Liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Pregnenolonmangel

        Sie sollten eher die Abklärung abwarten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar