• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dermoidzyste

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dermoidzyste

    Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele, ich habe eine (vermutlich) Dermoidzyste ca. 5 cm dm. am linken Eierstock - bereits seit einigen Jahren. Nun bin ich wegen Kinderwunsch zum Gynäkologen, er meinte vor einer evtl. Schwangerschaft muss man diese entfernen. Er sagte mir ich muss einen MRI vor dem OP machen, hat eine Blutuntersuchung angeordnet (Tumormarker negativ) und er meint dass es unvernünftig ist die Operation mit Laparoskopie durchzuführen (Früher als die Zyste entdeckt wurde sagte man mir das Gegenteil und es war auch nie von MRI die rede). Gerne möchte ich Sie um Ihre Meinung bitten, da ich nur ungern einen MRI machen würde (erstens weil ich Platzangst habe, aber vielmehr weil ich nicht glaube dass es wirklich harmlos sein soll wenn ich den Mechanismus dahinter betrachte, und dieses Risiko nur mit gutem Grund eingehen würde) und auch kann ich nicht nachvollziehen, wieso die Operation mit Laparoskopie nicht gehen soll. Ausserdem, da ich schon fast 40 bin und die Zeit langsam sehr knapp wird, möchte ich gerne wissen ob es wirklich riskant ist mit so einer Zyste schwanger zu werden - die OP selber hat ja auch Risiken. Vielen herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort.


  • Re: Dermoidzyste

    Hallo,

    ein MRI halte ich dabei nicht für zwingend notwendig, ich würde zur Entfernung der Zyste per Laparoskopie raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar