• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Vulvakarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Vulvakarzinom

    Ich bin 45 Jahre alt und habe seit letztem November immer wieder starken Juckreiz an der gleichen Stelle neben der Klitoris. Auch meine rechte Schamlippe ist stark geschwollen. Nach einigen selbstverordneten Pilzbehandlungen ging ich vor 3 Wochen zum Frauenarzt, der mir Fluconazol und Jellin Neomycin verordnete. Leider half das nichts. Letzte Woche veschrieb er mir nun eine Cortisonsalbe (Clobetasol), da er meinte, dass es sich auf Grund der Rötung um eine Entzündung handeln könnte. Die Creme nahm zwar den Juckreiz, dafür fühle ich mich nun wund und die Schamlippe ist dennoch stark angeschwollen (doppelt so groß wie die linke), auch die Rötung ist noch da.
    Er sagte, wenn das (bis in zwei Wochen) nichts helfen würde, wüsste er auch nicht weiter und ich müsse zur Biopsie in die Uniklinik. Auf meine Nachfrage, ob es sich um etwas schlimmeres handeln könnte winkte er lachend ab. Leider gibt es durch meine Mutter eine Karzinombelastung (Brustkrebs) in der Familie und ich habe einfach Angst.
    Kann es sein, dass es sich um Vulvakrabs handelt, da der Juckreiz ja immer an der gleichen Stelle auftrat. Wie wahrscheinlich ist es, Vin oder Krebs zu haben, wenn der Frauenarzt von außen nichts außer einer Rötung und die geschwollene Schamlippe feststellt.
    Die Abstriche zur regulären Krebsvorsorge sind negativ.
    Vielen Dank für Ihre Antwort!



  • Re: Angst vor Vulvakarzinom

    Hallo,

    ein bösartiger Hintergrund besteht hier sicher nicht, ich würde zu einer Abstrichuntersuchung vom betroffenen Bereich raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar