• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dringende Nachfrage zur Jaydess

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dringende Nachfrage zur Jaydess

    Guten Abend,

    ich habe die Faktor-V-Leiden-Mutation (heterozygot, Thrombose und Lungenembolie bei Vater aufgetreten, 22 Jahre alt, Nichtraucherin, 168 cm 71kg, 3 Mal die Woche sporttreibend). In dem letzten Jahr habe ich nicht mit der Pille verhütet, aufgrund Angst vor Thrombosen (davor die Minipille Seculact mit 75 Mikrogramm Desogestrel).
    Nun, im Zuge meiner Partnerschaft und dem noch nicht bestehenden Wunsch eines Kindes, war ich beim FA, um mich hinsichtlich meiner Möglichkeiten beraten zu lassen. Nach einem Ultraschall konnte die Möglichkeit der GyneFix ausgeschlossen werden. Die Kupferspirale ist ebenfalls nicht möglich. Übrig blieb die Option der Jaydess, mein FA empfiehlt mir diese sehr.

    Ich habe im Internet recherchiert und oft gelesen, dass sie für Frauen mit Thromboseneigung geeignet ist, da sie nur Levonorgestrel enthält und das Risiko so nicht wirklich erhöht und dass selbst Frauen, die bereits eine Thrombose hatten, mit der Jaydess verhüten.
    Stimmt dies? Kann ich bedenkenlos damit verhüten?

    Ich hoffe, sie können mir meine Frage beantworten. Vielen vielen Dank schon einmal im Voraus!


  • Re: Dringende Nachfrage zur Jaydess

    Hallo,

    die Anwendung ist in diesem Fall möglich, absolut ausschliessen kann man ein Thromboserisiko aber bei keiner hormonellen Verhütungsmethode.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar