• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gestagen in der Postmenopause

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestagen in der Postmenopause

    Guten Tag,
    ich (60) nehme seit vielen Jahren wegen Schlafstörungen 1 Hub Gynokadingel und 2 Kapseln Utrogest. Seit einigen Wochen habe ich wieder massive Schlafstörungen mit nervöser Unruhe. Auch Dosisveränderungen hatten keinen Erfolg.
    Mein Hausarzt gab zu bedenken, dass die Rezeptoren nach so langer Zeit vielleicht nicht mehr reagieren und Utrogest vielleicht deshalb nicht wirkt.
    Wäre es sinnvoll, mal ein anderes Gestagen, das die Schleimhaut gut schützt und durchgehend genommen werden kann, auszuprobieren?
    Bei meinen Recherchen bin ich auf dydrogesteron und Norethisteron gestoßen. Womit bin ich besser geschützt?
    Ich danke Ihnen für eine Antwort.
    Marie J.


  • Re: Gestagen in der Postmenopause

    Hallo,

    es kommt hier durchaus ein Wechsel in Frage, über das Präparat sollte Ihr behandelnder Frauenarzt entscheiden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar