• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Menstruationsschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Menstruationsschmerzen

    Weiß jemand ein schnelles und wirkungsvolles Mittel gegen Menstruationsschmerzen? Ich habe normalerweise nie Probleme während der Periode, aber jetzt habe ich schon seit zwei Tagen solche Bauchschmerzen, dass ich heute fast nur im Bett gelegen habe.


  • RE: Menstruationsschmerzen


    Ich will jetzt zwar nicht mit der chem. Keule schwingen, aber bei solchen Schmerzen ist das wohl doch sinnvoll.
    Sehr wirkungsvoll bei Menstruationsschmerzen ist Ibuprofen, das ist auch nicht ganz so magenschädlich. Meiner Meinung nach wirkt es viel besser als z.B. Buscopan
    Ibuprofen gibt es 200 mg, 400mg frei in der Apotheke, die 600 mg sind rezeptpflichtig (wer sich das überlegt hat, hatte wahrscheinlich greade einen Gehirnstillstand).

    Das hilft normal wirklich gut.

    Hoffe, dass es Dir besser geht
    LG Pseudomonas

    Kommentar


    • RE: Menstruationsschmerzen


      Tja, eben, vollkommen richtig! Dann schluckt mal halt mal eben 1 + 1 oder so... ;-)) !!!

      Komisch das diese Tatsache in der Pharmakologie immer wieder auftaucht!

      Idiotisch!

      Sehr effektiv wirken auch Spasmo Cibalgin, übrigens. Aber soviel ich weiss ist es hier genau gleich: Die roten (niedriger dosierten) erhält man rezeptfrei, während die orangen (höher dosierten) rezeptpflichtig sind...

      Halt einfach zwei nehmen???

      Kommentar


      • RE: Menstruationsschmerzen


        Sofern du Tampons benützt, hilft auch ein schönes, entspannendes, heisses Bad ziemlich gut bei diesen unangenehmen Bauchschmerzen...

        lg, Xenia

        Kommentar



        • RE: Ibuorofen 600


          Hallo pseudomonas,
          das ist schon richtig so,denn ab 600 mg wird Ibuprofen als Rheuma Medikament eingesetzt.
          Als Nebenwirkung einer höheren Dosis ab 600 mg
          können oft Kopfschmerzen auftreten.Da liegt dann der Unterschied.Die niedriger dosierten gegen leichte,mittelmässige Schmerzen.Ich nehme die 600-800mg seit 2 Jahren täglich (Indikation).

          Liebe Grüsse

          Kommentar


          • RE: Menstruationsschmerzen


            Hallo,
            die Frage nach der Dosierungsbegrenzung (+Wirkung Tablette/Zäpfchen) habe ich mal in einem Forum einen Apotheker gestellt und folgende Antwort erhalten:

            "00 mg Ibuprofen als Tablette wirkt stärker als 600 mg Ibuprofen als Zäpfchen. Nur wenn Sie unter Erbrechen/Übelkeit leiden, sind Zäpfchen wirkungsvoller.
            Ibuprofen ab 600 mg pro Einzeldosis und ] 1200 mg Tagesdosis sind verschreibungspflichtig, damit keine gesundheitlichen Schäden durch unsachgemäße Einnahme (sprich Überdosierung) hervorgerufen werden. Nur ein Arzt kann beurteilen, ob eine höhere Dosis nötig ist.
            Ihre Überlegung ist natürlich richtig.Sie sollten diese Verordnung über die verschreibungspflichtigen Arzneimittel aber nicht als Schikane interpretieren. Vielmehr stellt sie ein Schutz der Bevökerung vor Arzneimittelschäden durch unsachgemäße Anwendung dar! Bei nicht ausreichender Wirkung von apothekenpflichtigen Arzneimittel soll der Bürger zum Arztbesuch veranlasst werden, um wahllose (schädliche) Arzneimitteleinnahme zu verhindern."

            Nach dem Zäpfchen fragte ich, weil mein Doc meinte, dass diese besser wirken würden - dies kann ich für mich aber nicht bestätigen!

            Wenn ich mich nicht irre, steht auch bei den 400ern eine andere Tageshöchstdosis drin als bei den 600ern?

            Kommentar


            • RE: Menstruationsschmerzen


              Vielen lieben Dank für eure Antworten! Zum Glück sind die Schmerzen heute (am dritten Tag) wie weggeblasen. Ich hatte das in der Form vorher auch noch nie. Da mein Zyklus auch recht unregelmäßig ist im Moment, werde ich vielleicht deshalb mal besser zum Gynäkologen gehen. Aber im Notfall weiß ich ja jetzt, was ich nehmen muss. ;-)

              Kommentar



              • RE: Menstruationsschmerzen


                Natürlich ist diese Auskunft richtig, es geht bei der rezeptpflicht nicht zuletzt um den Schutz vor Medikamenten missbrauch, gerade bei Medikamenten die abhängig machen können.

                Ibuprofen kenne ich selber gar nicht. Aber trotzdem ist eigentlich der Aussagen von Pseudomonas nicht viel anzufügen, es ist ein Witz, niedrig dossierte Medis freizugeben, während die höher dossierten Rezeptpflichtig sind!

                Das mit den Zäpfchen: Wohl die meisten Leute haben eine eher natürlich Aversion gegen Zäpfchen, die halt auch Bauchschmerzen verursachen können. Sie sind allerdings eben dann sinnvoll, wenn jemand bei z.B. starker Migräne unter Erbrechen oder Uebelkeit leidet, weil sie ja den Magen nicht zusätzlich belasten.

                Andernfalls würde ich tatsächlich auch Tabletten vorziehen!

                Kommentar


                • RE: Menstruationsschmerzen


                  Nachtrag

                  Hallo Yolanda.
                  Endlich geht der Server wieder, nachdem ich gestern noch ewig probiert habe was nachzutragen, was mir noch unter den Nägeln gebrannt hat, und mir einige Gedanken gemacht hat: Wenn das länger andauert, bzw. sich wiederholt mit den Schmerzen, solltest Du auf jeden Fall zu Deinem Frauenarzt gehen, denn es sind zwar oft wirklich nur funktionelle Schmerzen, für die keine Ursache erkennbar ist, aber es kann sich auch mal ein Myom (gutartiger Knoten in der Gebärmutter) oder eine Endometriose oder sonstwas dahinter verbergen (ist natürlich auch davon abhängig wie alt Du bist,... usw.), was dann eventuell auch behandelt werden kann.
                  das mit der >Schmerztherapie hilft zwar, es ist aber besser, eine eventuell behandelbare Ursache auszuschliessen.

                  LG Pseudomonas

                  Kommentar


                  • RE: Menstruationsschmerzen


                    Dem wollte ich auch nicht widersprechen. Ich hatte die Frage ja auch mit dem gleichen Hintergrund gestellt. Zu bemerken ist ja, dass auch die Höchstdosen der freiverkäuflichen von den verschreibungspflichtigen abweichen.

                    Eine Aversion gegen Zäpfchen habe ich jetzt erst entwickelt. Die ersten habe ich total gut vertragen und so war es mir irgendwie lieber als Tabletten. Dann wurde das Präparat gewechselt und die habe ich überhaupt nicht vertragen. Von der Wirkung her waren sie wie die Tabletten: eher mager...

                    Kommentar



                    • RE: Menstruationsschmerzen


                      Ich hab Menstruationsschmerzen, seit ich die Spirale habe. Wenn sie besonders stark werden, nehm ich auch Ibuprofen, oder auch Propyphenazon.
                      Werd aber auch bei der nächsten Kontrolle meinen FA ansprechen, was er so empfiehlt. Aber mit den bisherigen Mitteln hat es ganz gut funktioniert.
                      Buscopan hab ich noch nie ausprobiert, aber schon oft davon gehört.

                      Kommentar