• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vasektomie oder 3 Monatsspritze

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vasektomie oder 3 Monatsspritze

    Vasektomie oder 3 Monatsspritze?

    Wir sind Ende 30, mit Tochter (9) und Sohn(3) ist die "Familienplanung abgeschlossen". Logischerweise steht da auch wieder mal das Thema Familienplanung; mein Vorschlag war, daß ich die Vasektomie machen lasse. Meine Frau jedoch kann/will diesen endgültigen Schnitt nicht. Sie will nichts ewig endgültiges- lieber nimmt sie auf ewig die Pille. Am liebsten wäre ihr Kondom; aber auf ewig ist das auch nicht das Wahre. Nun hat sie von einer Bekannten von der 3-mon-Spritze gehört und das klingt alles so toll: keine Pille mehr vergessen, "nicht mehr diese elende Kleckerei", und soll ja soo sicher sein... Ich finde das nicht so toll, sehe in dem "kleinen Schnitt" die bessere Variante, weil keine unnötigen (medikamentösen)Hormongaben. Zumal meine Frau auch mit einigen Allergieen/Neurodermitis belastet ist (derzeit läuft noch die Desensibilisierung).

    Im Forum findet man leider keine Langzeiterfahrungen; weder über die Vasektomie noch über die 3-m-Spritze. Wie ist das -sagen wir mal- 10 oder 20 Jahre - nach einer Vasektomie (Spermienproduktion wird ja immer weniger-was ist mit dem Hormonhaushalt des Mannes; fährt der dann auch auf null- anfangs soll ja die Potenz uneingeschränkt sein, aber was ist später nach vielen Jahren? Wäre ja auch nicht weiter tragisch wenn der Sexualtrieb bei mir später stark nachläßt, schließlich wollen Frauen mit steigendem Alter auch immer seltener).

    Im Forum findet man leider keine Langzeiterfahrungen über die 3 Monatsspritze bei der Frau. Seit wann gibt es diese in Deutschland/Europa und was sagen die erste Frauen - nach langfristiger Anwendung. Das Problem mit sehr verspätetem Wiedereinsetzen der Periode ist ja für uns kein Thema...

    Welche Frau hat Erfahrungen über viele Jahre mit der Spritze oder kennt ggf. jemanden, der uns mit Langzeiterfahrungen weiterhelfen würde? Allgemeinbefinden, sexuelle Lust, ggf.Knochen/Haut, etwaige Nebenwirkungen...

    Welcher Mann hat Erfahrungen viele Jahre nach der Vasektomie oder kennt ggf. jemanden, der uns mit Langzeiterfahrungen weiterhelfen würde? Allgemeinbefinden, sexuelle Lust, etwaige Nebenwirkungen...

    ... oder wer kennt eine Quelle für solche Langzeitsachen?


  • RE: Vasektomie oder 3 Monatsspritze


    Nachtrag:

    falls jemand lieber eine mail schicken möchte: meine Adresse wäre theodor64@web.de

    Kommentar


    • RE: Vasektomie oder 3 Monatsspritze


      Hallo Theodor.

      So endgültig ist die Vasektomie auch nicht: Sie ist bis zu 70 % wieder rückgängig zu machen, allerdings musst Du die Kosten dafür selbst tragen, die Vasektomie zahlt glaube ich (noch, man weiss ja nicht, was unserer tollen Regierung in Berlin noch so alles einfällt) die Kasse.

      Es gibt auch noch andere Methoden als die 3 Monatsspritze, z. B. Spirale, auch mit Hormonen (Mirena), die nur direkt in der Gebärmutter wirken, also keine systemische Wirkung haben. Die ist übrigens auch sicherer als die Vasektomie.
      Am elegantesten geht es mit Implanon, einem Stäbchen, dass der Frau in den Oberarm implantiert wird ( in Lokalbetäubung), ist in 5 Minuten gemacht, und nicht viel schlimmer als eine Spritze. Das gibt über 3 Jahre nur ganz geringe Mengen Hormone ab, und ist das sicherste Verhütungsmittel, das es im Moment gibt.
      Der Vorteil ist, dass es jederzeit wieder herausgenommenn werden kann,, falls eine Schwangerschaft gewollt ist, ansonsten nach 3 Jahren ein Neues einlegen.

      Das mit dem sex. Verlangen nach Vasektomie ist Quatsch. Das wird überhaupt nicht beeinflusst, ebensowenig wie die Potenz. Auch mit dem Samenerguss ändert sich wenig, nur eben, dass kein Samen mehr drin ist, aber mengenmässig ändert sich wenig.

      LG Pseudomonas

      Kommentar