• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eileiterentzündung? WIRKLIC

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eileiterentzündung? WIRKLIC

    Hallo an alle,

    Vor etwa 3 Monaten hatte ich eine Zahnentzündung links, bekam Antibiotika (amoxi 1000mg) . Daraufhin hatte ich 1 Woche Verstopfung. Während der Antibiotikaeinnahme habe ich auch mit meiner Pille Microgynom begonnen. Nach 2 Wochen der Einnahme der Pille bekam ich Ziehen im linken Unterleib. Ich nahm die erste Packung zuende, setzte dann die Pille aber wieder ab, weil ich vermutete, dass die Schmerzen daher kämen.. Gynäkologische Abklärungen ergaben : keine Entzündung im Unterleib, alles ok. Bluttest beim Internisten : OK, keine erhöhten CRP-Werte. Clamydientest negativ, allerdings waren im Blut Antikörper gefunden worden. Urologe ergab auch nichts. Nach einem Monat verschwanden Schmerzen. Jetzt vor 3 Wochen hatte ich eine starke Blasenentzündung ( behandelt mit Ciprobasic 5 tage 2x1), Blasenentzündung geheilt, aber nach diese Entzündung spürte ich wieder ein Unterleibsziehen. Diesmal nicht nur links, sondern auch rechts. Ganz genau lässt dich der Schmerz nicht lokalisieren. Mal ist er im Nierenbereich, mal im Unterleibsbereich. Der Schmerz ist stechend und tritt willkürlich auf.
    Nun nach 7 Tagen ziehen habe ich meinen Gyn aufgesucht, der bei der Untersuchung meinte, dass ich Flüssigkeit hinter der Gebärmutter hätte, also hätte ich eine Eileiterentzündung . (Meine Periode war auch 2 Wochen her, also kann es nicht auch die Flüssigkeit vom Eisprung sein???).
    Schiebeschmerz habe ich bei der Untersuchung nicht gehabt, auch beim Abtasten der Eierstöcke war ich entspannt. Keine Schmerzen. Der Arzt hat weder einen Abstrich gemacht, noch Blut abgenommen. Er meinte nur : nehmen sie 10 Tage doxycyclin und gut ist.
    Bin zu nem anderen Gyn 2 Tage später, hatte aber schon mit Antibiotikaeinnahme begonnen. Dieser machte Bluttest und 5 Abstriche. Er stellte einen Pilz fest, bei der Untersuchung hatte ich auch wieder keine Schmerzen, Urin unauffällig. Allerdings war die Entnahme der Abstriche etwas unangenehm, aber die Wattestäbchen waren auch größer, als sonst .
    So.Und nun muss ich abwarten. Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee?

    Liebe Grüße
    R.

  • Re: Eileiterentzündung? WIRKLIC

    Über ein paar Anregungen würde ich mich freuen. Achja: 5. Tag der Doxyeinnahme : Noch immer kleine Stiche zu spüren.

    Kommentar


    • Re: Eileiterentzündung? WIRKLIC

      Hallo,

      Sie sollten die antibiotische Behandlung zu Ende führen und auch der Pilz sollte behandelt werden. Danach wäre dann eine Kontrolluntersuchung angezeigt.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar