• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starke Regelblutung nach Gebärmutterspiegelung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starke Regelblutung nach Gebärmutterspiegelung

    Hallo,
    ich hatte Anfang Dezember 2015 eine Gebärmutterspiegelung mit Kurettage wegen stark aufgebauter polypöser Schleimhaut. Die OP ist gut verlaufen, Nachblutungen waren im Rahmen. Die erste Regelblutung danach war schon sehr stark, was ich aber jetzt bei der zweiten erlebe übertrifft alles bisher Dagewesene: Der erste Tag war normal, aber gestern Abend am 2. Tag, wusste ich eigentlich nicht mehr, wie ich das bewältigen soll. Ein OB Super Tampon in unter einer Stunde völlig durchweicht und bereits in der Superbinde auch ein nicht unerheblicher Teil. Nachts musste ich auch mehrfach wechseln. Ich habe immer schon mit starker Regel zu kämpfen gehabt aber vor der OP war das alles noch im gewohnten Rahmen gewesen. Halt etwas unregelmäßiger (mal nach 26 Tagen, mal nach 22, mal nach 28 Tagen) üblicherweise habe ich einen sehr regelmäßigen 28 Tage Zyklus.
    Ich habe heute morgen meinen Gynäkologen angerufen, der mich aber erst in 2 Wochen dazwischen schieben kann. Mir wurde gesagt, wenn das dauerhaft so stark bleibt, ab in die Notaufnahme. Heute ist es zwar immer noch stark, aber zum Glück schon etwas besser. Ich habe leider auch Myome, die aufgrund der Lage nicht mit der Kurettage entfernt werden konnten. Mein Gynäkologe hatte im Dezember gesagt, die Myome seien im Vergleich zur letzten Untersuchung auch leicht gewachsen. Er möchte das beoachten und ggfls eine Hormonbehandlung versuchen, hat mich aber auch schon vorgewarnt, dass ggfls. eine OP gemacht werden muss. Letzte Möglichkeit wäre die komplette Entfernung der Gebärmutter. Davor habe ich große Angst, weil man ja von Problemen danach, wie Inkontinenz, Unverträglichkeit der Hormonpräparate usw. usw. liest und hört. Ich bin 43 Jahre und war nie schwanger. Können die unglaublich starken Blutungen an den Myomen liegen? Aber warum ist das dann erst so schlimm nach der OP im Dezember? Kann es da dann andere Gründe geben? Ggfls. ist alles seit der OP etwas durcheinander geraten? Was kann man aber dann machen? Ich hatte 2011 wg. des selben Themas auch schon mal eine Ausschabung gehabt und auch sehr starke Regel danach. Es hat damals fast 1 Jahr gedauert, bis sich das wieder einigermaßen normalisiert hatte. Aber so stark wie jetzt hatte ich das damals nicht.


  • Re: Starke Regelblutung nach Gebärmutterspiegelung

    Hallo,

    wenn das Problem der starken Blutung weiterhin bestehen bleibt, würde ich zu einer Verödung der Gebärmutterschleimhaut (Ablation) raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Starke Regelblutung nach Gebärmutterspiegelung

      Hallo Herr Dr. Scheufele,
      danke Ihnen für die Antwort. Heute morgen war ich bei meinem Gynäkologen wg. des og. Problems. Er sagt, nach der Gebärmutterspiegelung sehe alles recht gut aus, auch der Schleimhautaufbau wäre normal für den 15. Zyklustag. Bei mir gäbe es eben die Myomproblematik (4 Myome mit Durchmesser 2,5 bis 4 cm) und eine endometrische Hyperplasie allerdings zum Glück noch ohne Atypie (so sagte er). Bei einer Atypie würde er zur Gebärmutterentfernung wg. der Krebsgefahr raten. Von einer Verödung der Schleimhaut rät er ab, weil er Sorge hat, dass man nach der Verödung einen evtl. Krebs zu spät erkennen könnte. Wg. der Myome hat er mich auch über die Myomembolisation oder aber Myom-OP aufgeklärt, wobei er eher zur Operation rät. Aber er operiere lieber ;-), und habe mit der Embolisation weniger Erfahrung, das hat er eingeräumt. Das sind aber eher längerfristige Lösungsansätze, die ich noch gut überlegen muss. Um nun schnellstmöglich zu versuchen, die Blutung etwas einzudämmen, und ggfls. zu erreichen, dass die Myome nicht weiter wachsen, hat er mir eine Pille "Cerazette" verordnet. Mich würde nun erstens Ihre Meinung zu den Ausführungen meines Gynäkologen interessieren und zum zweiten (man sollte nicht so viel im Internet herumlesen ;-) ), liest man ja hier die gruseligsten Dinge über die Cerazette. Wie sind allgemein die Erfahrungen Ihrer Patientinnen mit der Cerazette, vor allem derer mit ähnlichem "Krankheits"bild?

      Danke Ihnen herzlich schon vorab für Ihre Hilfe!
      Pedra

      Kommentar


      • Re: Starke Regelblutung nach Gebärmutterspiegelung

        Man kann versuchen, durch Anwendung der Pille eine Besserung zu erzielen, gelingt das nicht, würde ich auch dem operativen Vorgehen den Vorzug geben.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar