• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Die Pille und ihre Tücken - brauche mal einen Ratschlag

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Pille und ihre Tücken - brauche mal einen Ratschlag

    Hallo Herr Dr. Scheufele,

    ich benötige mal einen Rat von Ihnen. Ich bin w. 36 und nehme jetzt seit fast 20 Jahren die Pille - in den letzten 8 Jahren immer häufiger Präparatswechsel wegen Nebenwirkungen (Ceracette - Zoely- Belara). Die Belara nehme ich nun seit März 2014; dadurch hat sich meine Haut zum Glück wieder deutlich verbessert. Da ich in der Pause oft starke Kopfschmerzen bekommen habe riet mir meine FÄ die Belara im LLZ zu nehmen. Das ging auch immer gut, bis ich Zwischenblutungen bekam, die nicht wieder aufhörten. Ich legte dann eine 7 tägige Pause ein und danach war alles wieder gut. Vor ca. 1 Jahr habe ich dann das Präparat Angiletta bekommen, da es der Belara 1 zu 1 gleicht jedoch günstiger ist. Seit dem herbst 2015 leide ich nun vermehrt unter nächtliches Schwitzen. Am Anfang schon ich es auf die sommerlichen Temperaturen doch auch jetzt im WInter wird es nicht besser - im Gegenteil. Jeden Morgen wache ich geschwitzt auf; so dass der Haaransatz im Nacken richtig feucht ist. Hinzu kommt jetzt, dass ich Anfang Januar 6 Tage durchweg Kopfschmerzen hatte. Letzte Woche Donnerstag (21.01.) habe ich Migränekopfschmerzen bekommen, die bei mir immer 3 Tage anhalten. Sonntag Abend ging es mir wieder gut aber seit Montag habe ich nun wieder diese starken Kopfschmerzen - diesmal jedoch linksseitig, was bei mir sehr selten ist. Dazu kommt eine Angeschlagenheit, Kopfdruck und eine Art Summen in den Ohren. Ich war letzte Woche beim Hausarzt und habe ein Blutbild machen lassen - da ist alles ok. Auch die Schilddrüse ist in Ordnung.
    Kann es sein, dass das alles Nebenwirkungen der Pille sind? Dass es vielleicht besser wäre die Pille wieder 21 Tage zu nehmen und dann die 7 tägige Pause einzulegen (regelmäßig)?
    Wenn ja, kann ich die Pause einfach so von heute auf morgen einlegen?

    Ferner zerbreche ich mir momentan den Kopf über hormonfreie Verhütung denn irgendwie möchte ich die Pille ganz gerne Absetzen um zu sehen, ob meine ganzen Beschwerden tatsächlich damit verbunden sind.

    Über Ihre Meinung und ggf. einen Ratschlag würde ich mich sehr freuen. Herzlichen Dank im Voraus!

  • Re: Die Pille und ihre Tücken - brauche mal einen Ratschlag

    Hallo,

    ich würde in diesem Fall auch zu einem Absetzversuch der Pille raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar