• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

    Ich habe vor einem Monat die Pille Maxim verschrieben bekommen. Vorher hatte ich die Maitalon. Zu Beginn des ersten Blisters bekam ich Zwischenblutungen und Rückenschmerzen. In der 7-tägigen Pause bekam ich Herzrasen. Ich bin dann sofort zur Frauenärztin. Sie sagte, die Pille wäre nicht die Richtige für mich und hat Blutdruck gemessen. Der war extrem zu hoch. Bei der Maitalon wäre wohl mein Blutdruck auch schon etwas zu hoch gewesen, aber nicht in dem Ausmaß. Sie riet mir, Die Pille sofort abzusetzen und mich beim Arzt untersuchen zu lassen und ggf. auf ein Blutdruckmittel einstellen zu lassen. Meine Frage: kann der Bluthochdruck nur durch die Hormonumstellung entstanden sein? Darf ich nach Einstellung des Blutdrucks eine andere Pille bekommen? Die Pille habe ich wegen unreiner Haut und Regelschmerzen bekommen.

  • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

    Hey kann dir leider nicht helfen aber wo stellst du fragen ich finde das nicht

    Kommentar


    • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

      Hallo,

      ich würde im Hinblick auf den Blutdruck eher zu hormonfreier Verhütung raten.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

        Im Beipackzettel der Maxim stand als häufigste Nebenwirkung: Bluthochdruck. Im Internet habe ich gelesen, dass einige wegen dem Blutdruck ins Krankenhaus gekommen sind. Mit der Maitalon hatte ich diesen Blutdruck nicht. Da lagen die Blutdruckwerte so im Durchschnitt bei 130 - 135 / 90-95. Das ist nicht gerade 120/80, aber laut Hausärztin normal. Beim Frauenarzt waren die Werte etwas höher (aber ich denke, dass das die Aufregung ist). Wie lange braucht der Körper, damit die Maxim abgebaut ist? Wenn der Bluthochdruck an der Maxim lag, müsste der Blutdruck ja dann wieder normalisieren, so dass die Blutdrucktabletten verringert oder abgesetzt werden können? Wenn das der Fall wäre, darf man dann eine andere Pille bekommen? Wenn ja, welche empfehlen Sie (soll auf jeden Fall bei extremen Bauchschmerzen bei der Regelblutung helfen)?

        Kommentar



        • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

          Man geht von einer hormonellen Umstellungsphase von bis zu 3 Monaten aus, in der sich der Blutdruck regulieren sollte. Eventuell käme dann noch ein Versuch mit einer Minipille in Frage.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

            Welche Minipille können Sie empfehlen (Verträglichkeit allgemein und in Hinsicht auf Blutdrucksenker und Cholesterinsenker)? Ich habe die Maitalon wegen starken und unregelmäßigen Regelblutungen bekommen - kann mir da eine Minipille überhaupt helfen? Wann könnte ich damit beginnen? Durch die Maitalon konnte ich exakt sagen, wenn ich meine Regelblutung bekomme. Wie ist das mit der Minipille? Ich fliege demnächst in den Urlaub und hatte dementsprechend geplant. Mit starken Regelschmerzen wird meine Urlaubsreise ein Fiasko.

            Kommentar


            • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

              Eine Möglichkeit wäre Cerazette, der Blutungsverlauf ist dabei allerdings nicht sicher vorhersehbar.

              Kommentar



              • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                Wann kann ich wieder mit einer neuen Pille beginnen? Die letzte Pille (Maxim) habe ich am 11.01.2016 Januar genommen.

                Kommentar


                • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                  Sie sollten dann am 1. Blutungstag mit der Einnahme beginnen.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar


                  • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                    Noch eine Frage: Ich habe gestern meine Blutwerte bekommen (hatte mein Hausarzt abgenommen). Nun ist der TSH-Wert erhöht. Kommt das auch durch den Pillenwechsel? Der Hausarzt sagte was von "latenter Schilddrüsenunterfunktion". Ist der Bluthochdruck und die Schilddrüsenunterfunktion das Resultat des Pillenwechsels? Im Moment habe ich leichte Unterleibskrämpfe, aber meine Regelblutung ist noch nicht da. Jetzt habe ich Angst vor einer starken und unregelmäßigen Regelblutung (deshalb hatte ich die Pille bekommen, weil selbst Schmerzmittel keine Linderung brachten). Ich bin am verzweifeln und wünsche mir wieder die Pille zurück. ich habe mir noch keinen Frauenarzttermin gemacht, Kann ich die Pille überhaupt nochmal nehmen?

                    Kommentar



                    • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                      Ich halte einen Versuch der Anwendung einer Minipille nach wie vor für möglich.

                      Kommentar


                      • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                        Mittlerweile war ich bei meiner Frauenärztin und habe eine neue Pille bekommen. Am 1. Blutungstag soll ich die neue Pille nehmen (ich habe jetzt 4 Wochen keine Pille genommen). Heute ist nun der erste Blutungstag. Da der Versuch mit der Maxim dermaßen aus dem Ruder gelaufen ist, habe ich natürlich Bedenken. Eine Frage habe ich noch dazu: in meinem Arztbericht steht "latente Schilddrüsenunterfunktion" (der TSH war erhöht, T3 und T4 waren im Normbereich). Kann die Ursache für meine Blutdruckkrise und der hohe TSH-Wert auch von der Maxim gekommen sein? Oder haben Schilddrüsenhormone mit den Hormonen in der Pille nichts zu tun? Ich hatte ja ein Blutdruckmedikament bekommen (ACE-Hemmer, 5 mg am Tag). Mittlerweile fährt mein Blutdruck öfter in den Keller und 5 mg ist schon die niedrigste Dosierung. Ich vermute deshalb nach wie vor, dass die Maxim (als häufigste Nebenwirkung stand in der Packungsbeilage: Bluthochdruck) diesen hohen Blutdruck gemacht hat. Kann man auch an einem anderen Tag mit der Pille anfangen?

                        Kommentar


                        • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                          Hallo,

                          von der Pille als Auslöser des Schilddrüsenproblems gehe ich nicht aus. Sie sollten am 1. Blutungstag mit der Einnahme beginnen, sonst ist der Schutz nicht von Beginn an gesichert.

                          Gruss,
                          Doc

                          Kommentar


                          • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                            Heute ist der 1. Tag meiner Periode. Ich würde aber lieber noch etwas mit der Einnahme warten und am Montag oder Dienstag mit der Pille anfangen. Ist das auch möglich? Es geht mir nicht um den Schutz, sondern darum, dass ich wieder in meinen alten Pillenrhythmus komme. Und da wäre Dienstag der 1. Pillentag! Da meine Regel allerdings heute nicht so stark ist wie sonst, kann es sein, dass sie vielleicht Morgen schon wieder vorbei ist. Macht das was oder kann ich trotzdem später (Dienstag) anfangen?

                            Kommentar


                            • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                              Sie können mit der Einnahme später beginnen, dann wäre allerdings während des gesamten Zyklus zusätzlich zu verhüten.

                              Gruss,
                              Doc

                              Kommentar


                              • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                                Mittlerweile bin ich beim 2. Blister von Asumate 20. Wegen dem Blutdruck war ich nochmal bei einer Internistin. Sie ist der Ansicht, dass ich keinen zu hohen Blutdruck haben kann (ich mache sehr viel Sport, das Herzultraschall und das Bauchultraschall war unauffällig) und es nur eine einmalige Blutdruckkrise war. Das bestätigt mich darin, dass der hohe Blutdruck eine Nebenwirkung der Maxim war. Mittlerweile ist die Blutdrucktablette abends schon abgesetzt. Die Tablette morgens kann ich wohl auch weglassen. Ich soll aber nochmal meine Blutdruckwerte vorlegen. Der Blutdruck hat sich wieder normalisiert (Werte unter 130/90). Bisher gab es keine Nebenwirkungen mit der neuen Pille außer Zwischenblutungen. Ich habe 2 Tage vor der 7-tägigen Pause Zwischenblutungen bekommen. Meine Mens. war dann erst bei der 4. Tablette weg. Spielt sich das noch ein? In der Packungsbeilage steht, dass es in den ersten 3 Monaten vorkommen kann und bei über 50 % sogar die ersten 6 Monate. Ich würde eigentlich gern - zur Sicherheit - bei dieser Pille bleiben. Meine Frauenärztin meinte, Östrogene wären nicht gut für mich, deshalb bekam ich diese niedrigdosierte Pille.

                                Kommentar


                                • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                                  Ich würde hier raten, zunächst den weiteren Verlauf abzuwarten.

                                  Gruss,
                                  Doc

                                  Kommentar


                                  • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                                    Mittlerweile bin ich beim 4. Blister der Asumate 20. Meine Mens. beginnt innerhalb der 7-tägigen Pause (am 2. Tag der Pause). Zwischendrin habe ich keine Zwischenblutungen. Allerdings muss ich 2-3 Pillen nehmen, damit meine Mens. aufhört (ich habe ca. 4 Tage mittlere bis starke Blutungen; zum Ende hin ist es ganz wenig). Ich würde gern noch weiter probieren. Mittlerweile ist rausgekommen, dass ich eine Autoimmunthyreoiditis habe. Ich bin jetzt in der Einstellung mit L-Thyroxin. Da der Wechsel zur Maxim damals wahrscheinlich die Sache ausgelöst hat, würde ich aus Vorsicht trotz längerer Mens. bei der niedrigdosierten Pille bleiben wollen. Mein Blutdruck hat sich normalisiert. Ich habe aber gelesen, dass die Einnahme der Pille den Thyroxin-Bedarf erhöht. Außerdem hätte ich jetzt Bedenken wegen der höheren Östrogen-Dosis, wenn ich mir eine höher dosierte Pille aufschreiben lassen würde. Was ist ihr Rat bei Autoimmunkrankheiten und bei der Einnahme von Schilddrüsenhormonen?

                                    Kommentar


                                    • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                                      Hallo,

                                      ich würde raten die Einnahme dieser Pille unter Kontrolle der Schilddrüsenwerte weiterzuführen.

                                      Gruss,
                                      Doc

                                      Kommentar


                                      • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                                        Hallo,
                                        ich nehme die Pille Maxim seid einem Monat.
                                        Bereits in der ersten Woche bekam ich Brustschmerzen, in der 2. Woche kamen Unterleibschmerzen dazu. In der 3. Woche eine Blasenentzündung (die leider nun fast 2 Wochen andauert).
                                        Bei Beginn der Regelblutung bekam ich heftige, wehenartige Unterleibschmerzen.
                                        Kann das alles von der Pille kommen?

                                        Kommentar


                                        • Re: Starke Nebenwirkungen durch Pille Maxim

                                          Hier sollte eine abklärende Untersuchung erfolgen.

                                          Gruss,
                                          Doc

                                          Kommentar