• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose Faktor 5 - Migräne/Pille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diagnose Faktor 5 - Migräne/Pille

    Hallo,

    habe gestern von meiner Frauenärztin die Diagnose Faktor 5 Leiden bekommen. Nun meinte sie, es sei nicht so schlimm denn ich weiß jetzt über mein Risiko Bescheid und kann vorbeugen. Die Pille darf ich nicht mehr nehmen die ich bisher nahm sondern sollte wohl auf die Cerazette umsteigen. Ich habe nun eine Frage, kann das sein, dass mein jahrelanges Migräneleiden mit diesem Faktor 5 Leiden zusammen hängen könnte?

    Und bestehen nun bei einer Schwangerschaft zusätzliche Risiken für mich? Das mit den längeren Fahrten und Flügen weiß ich.. also, dass ich mich dort zwischendurch bewegen soll und auch so Strümpfe tragen soll. Es wurde von einem Elternteil vererbt und somit habe ich ein 6-8 faches erhöhtes Risiko für eine Thrombose.. laut meiner Frauenärztin.

    Vielen Dank im Voraus!

  • Re: Diagnose Faktor 5 - Migräne/Pille

    Hallo,

    von einem direkten Zusammenhang ist bei der Migräne nicht auszugehen. Ich würde hier allerdings eher zu einer hormonfreien Verhütung raten. Bei entsprechender Überwachung sollte eine Schwangerschaft kein Problem sein.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Diagnose Faktor 5 - Migräne/Pille

      Hallo Herr Dr. Scheufele,

      habe zu diesem Thema nochmal eine Frage.. nun wurde es genauer gecheckt und ich habe einen Wert von 48. Der Normalwert geht wohl schon bei 50 los. Dann kann ich davon ausgehen, dass ich diesen Defekt zwar habe aber nicht so ausgeprägt oder?
      Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: Diagnose Faktor 5 - Migräne/Pille

        Ich gehe dabei auch nicht von einem schwerwiegenden Fall aus.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar