• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zweifel an Diagnose Hyperandrogenämie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zweifel an Diagnose Hyperandrogenämie

    Hallo!

    Bei mir wurde vor zwei Jahren (mit 23 Jahren) durch einen Bluttest eine leichte Hyperandrogenämie festgestellt, nachdem ungefähr fünf Monate meine Regel ausgefallen war. PCO wurde durch weitere Untersuchungen ausgeschlossen und mir wurde einfach sofort eine antiandrogene Pille (Maxim) verschrieben, um meinen Zyklus wieder zu aktivieren. Die nehme ich nun also seit zwei Jahren und seit dem ist alles soweit ok.

    Nun hatte ich immer leichte Zweifel daran, dass die Diagnose vollkommen richtig war - ich hatte in jener Zeit, als meine Regel ausgeblieben ist gerade fast zehn Kilo abgenommen und einige Monate vorher die Pille danach eingenommen und hatte das Gefühl dass die ausbleibende Regel auch daran liegen könnte. Vorher hatte ich elf Jahre lang regelmäßige Zyklen, weder übermäßigen Haarwuchs oder Haarausfall oder sonst irgendwelche Symptome von Hyperandrogenämie - bis natürlich auf die plötzlich spontan ausbleibende Regel.

    Nun frage ich mich:
    Wäre es sehr riskant, es noch einmal ein paar Monate ohne Pille auszuprobieren und zu sehen, ob sich mein Zyklus vielleicht wieder von alleine einpendelt? (Die Pille ist relativ teuer und einen Partner habe ich gerade auch nicht). Ist es generell möglich, dass sich der Zyklus wieder spontan normalisieren kann?
    Ich würde es sehr gerne noch einmal ausprobieren aber habe Sorge, dass es eine schlechte Idee ist bezüglich meiner Fruchtbarkeit, falls sich herrausstellt, dass sich tatsächlich nichts normalisiert. (Ich habe zwar gerade keinen Kinderwunsch, will aber natürlich auch nicht unfruchtbar werden…).

    Wenn es möglich ist würde mich wirklich sehr über eine kurze Einschätzung freuen! (Da ich gerade für ein paar Monate im Ausland bin, kann ich leider nicht einfach zum Frauenarzt gehen und persönlich fragen, darum wende ich mich an Sie).

    Danke und herzliche Grüße!

  • Re: Zweifel an Diagnose Hyperandrogenämie

    Hallo,

    ich halte einen Absetzversuch der Pille in dem Fall durchaus für angebracht.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar