• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zahnentzündung --> Speichel --> Blasenentzündung???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahnentzündung --> Speichel --> Blasenentzündung???

    Hallo,

    ich (m, 29) habe folgendes Problem: Alle Partnerinnen (4) aus den letzten 10 Jahren hatten nach einiger Zeit mit mir Probleme mit Blasenentzündungen bekommen (inkl. Antibiotika-Einsatz). Von 'gelegentlich' bis hin zu zeitweise chronischen Zuständen.

    Meine derzeitige Freundin ist inzwischen extrem empfindlich, obwohl sie vor mir nie Probleme hatte. Ein paar Minuten 'kalte Füße' im Winter, ein paar Tage Stress und wenig Schlaf – und es ist wieder da. Die Frauenärztinnen bei ihr und zwei weiteren Ex-Freundinnen sagten das übliche: 'Honeymoon-Zystitis', falsche Hygiene, evtl. Bakterien vom Speichel... Aber das traf eigentlich nie zu. Wir achten nun z.B. schon lange darauf, das kein Speichel mehr 'im Spiel' ist (z.B. kein Oral+vaginal Verkehr etc.). Helfen tut es leider wenig.

    Nun folgende (gewagte) Theorie: Ich hatten einen schweren Rad-Unfall in der Jugend, mit vielen Zahnschäden und OPs. Ein schwer geschädigter Backenzahn zeigt dabei bis heute unterschwellige Entzündungserscheinungen, trotzt mehrfacher Wurzel- und Antibiotikabehandlung. Das äußert sich nicht durch akute Probleme, sondern durch sporadische Druckempfindlichkeit, gelegentlich seltsamen Geschmack (deutlich von dem Zahn kommend) etc. – laut mehrerer Zahnärzte nicht unüblich bei so traumatisierten Zähnen und unbedenklich, solange es nicht zu akuten Problemen kommt. Versorgt ist der Zahn ja soweit.

    ...Kann es sein, dass sich dort ein hartnäckiger (mögl. resistenter??) Keim 'etabliert' hat, den ich unwissentlich via Speichel (was ja im Eifer des Gefechts passiert) an meine Partnerinnen übertragen habe und der dort fortan zu ebenso latenten Entzündungserscheinungen der Blase mit gelegentlichem Ausbruch führt?!

    Weit her geholt, ich weiß. Allerdings habe ich meinen Urin bereits mehrfach untersuchen lassen und ich kann den Damen (und mir) weder fehlende Hygiene, noch Vorbelastungen diesbezüglich unterstellen. So komme ich 'per Ausschlußverfahren' zu dieser Theorie. Fakt ist, keine der Frauen hatte vorher Probleme, aber alle nachdem sie länger sexuell aktiv mit mir waren, z.T. darüber hinaus.

    Daher meine Fragen:
    1) Könnte da was dran sein, wenn auch äußerst unwahrscheinlich??
    2) Kann der Zahnarzt einen Speichelabstrich o.ä. machen um solche Keime festzustellen, oder macht sowas ggf. der Hausarzt?

    Vielen Dank für die Geduld und ggf. Antwort!!




  • Re: Zahnentzündung --> Speichel --> Blasenentzündung???

    Hallo,

    ein solcher Zusammenhang wäre wirklich sehr ungewöhnlich, der Zahnarzt sollte aber eine mögliche Infektion ausschliessen können.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar