• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an den Arzt :)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an den Arzt :)

    Sehr geehrter Herr Doktor Scheufele...ich hätte da ein paar Fragen....

    Ich bin 33 Jahre alt geworden , und habe 3 Söhne mit 7Jahre, 4 Jahre und ein Baby mit 12 Tagen. Für mich und meinen Partner ist der Kinderwunsch nun abgeschlossen. Dachte ich zumindest. Mein 3 Kind ist mit Kaiserschnitt zur Welt gekommen ( die anderen beiden normal ), und im Zuge dessen habe ich mich unterbinden lassen. Der operierende Arzt hat mir zwar davon abgeraten, augfrund meines Alters, aber dennoch wurde es gemacht auf meinen Wunsch. Ich lies mich zumindest überreden, nicht die Tuben zu entfernen. Er meinte, da ginge dann wirklich gar nichts mehr, solle noch einmal ein Kinderwunsch bestehen. Also wurden "nur" die Eileiter durchtrennt. Ich bereue meine Entscheidung nicht, nur psychisch macht es mir ein wenig zu schaffen , einfach zu wissen, es geht nichts mehr.......es ist ein schlimmer Gedanke, wenn ich mir denke, ich kann nicht mehr schwanger werden......

    Meine Frage:1. Kann man das eigtl rückgängig machen ?
    2. Und kann man mit künstlicher Befruchtung in diesem Fall immer schwanger werden, trotz Unterbindung ? Also würde diese Alternative immer funktionieren ?

    Noch bitte kurz eine weitere Frage zum Kaiserschnitt. Kann eine Verstopfung daraus erfolgen ?
    Ich hatte nie solche Probleme, seit dem Kaiserschnitt funktioniert die Verdauung nicht mehr wirkich...

    VIELEN LIEBEN DANK AN SIE. mfg Ohrwurm


  • Re: Frage an den Arzt :)

    Hallo,

    eine rückführende OP hat in dem Fall wenig Aussicht auf Erfolg, die künstliche Befruchtung wäre aber durchaus möglich.
    Verstopfung ist keine typische Folge des Kaiserschnitts.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Frage an den Arzt :)

      Sehr geehrter Herr Doktor!

      Nur rein interessehalber........ wie hoch sind die Erfolgaussichten bei einer künstlichen Befruchtung? Gleich ,hoch, wie wenn man auf natürlichem Wege versucht, schwanger zu werden ? Vielen lieben Dank......

      Kommentar


      • Re: Frage an den Arzt :)

        Ja, die Erfolgschance ist dabei in etwa vergleichbar.

        Kommentar