• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaftsabbruch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaftsabbruch

    Ich habe die Statistik zum Schwangerschaftsabbruch gelesen und bin erschüttert über die Zahl von 138 000 im Jahr. Das ist fast genau die Einwohnerzahl von Salzburg.
    Ich spreche nicht leichtfertig und versuche auch die Frauen mit ihren Problemen zu verstehen. Aber letztlich ist es ganz brutaler Mord an UNSCHULDIGEM LEBEN!!!!
    Was kann das Baby dafür für die Probleme die die Mutter, der Vater oder wer auch immer aus seinen Rücken mit dem"Tod bestraft"?
    JEDES LEBEN hat einmal so begonnen und wir wären alle nicht auf der Welt , hätten uns unsere Eltern abgetrieben. Wir sind nicht die "Herren über Leben und Tod" und haben nicht das Recht das unschuldigste Leben überhaupt zu töten, nicht einmal in der Extremsituation ist das irgendwie leicht zu verantworten, geschweigen denn aus anderen "leichteren" Gründen.
    Jesus hat gebetet- "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!"
    DAs gilt auch für die Abtreibung. Irgendwann einmal wird sich das "GEwissen" melden, die "verdrängte und als harmlos abetane Tat" wird dann bewusst werden, dass es sich um werdendes Leben gehandelt hat, so wie du und ich begonnen haben.
    Gott verzeiht, wenn wir EINSICHTIG sind und von HErzen bereuen und umkehren!
    Seine Gebote sind Wege zum LEben in Freiheit und Fülle. Wir machen uns oft selbst zu "Göttern " und dabei vernichten und verderben wir LEBEN und NATUR und UMWELT.
    DAfür hat jeder Verantwortung zu tragen. Ich hätte noch viel zu sagen, besser ist zu beten für die unschuldigen Kinder und die , die ihnen das Leben geraubt haben. Gesunden Kindern, die vielleicht gerne gelebt hätten, sich der Welt und ihrer Schönheit erfreuen wollten , die Lust am Leben verspürten, denen es aber verwehr wurde durch die "Probleme" derer, die eigentlich in LIebe und Fürsorge für sie da sein sollten- die Eltern!
    Gott sei ihnen gnädig, denn menschlich gesehen schreit dieses Unrecht zum Himmel.


  • Wie recht du hast...


    Hallo Saipe!

    Du hast mir mit deiner Meinung aus der Seele gesprochen und ich finde es gut, dass du sie hier zur Diskussion stellst!
    Ich bin auch ein totaler Abtreibungsgegner! Natürlich muss man, wenn es vielleicht um das Leben der Mutter geht, abwägen, aber auch dann würde ich persönlich sehr lange darunter leiden, wäre dieses der Fall bei mir!
    Ich denke mir, wer in der Lage ist, Sex zu haben, muss auch im "Notfall" mit den Konsequenzen leben.
    Eigentlich brauche ich garnichts mehr sagen, denn du hast schon alles gesagt!
    Nur eins stört mich etwas an deinem Beitrag und zwar der Satz: "Gesunden Kindern, die vielleicht gerne gelebt hätten, sich der Welt und ihrer Schönheit erfreuen wollten , die Lust am Leben verspürten,...". Mich stört das "gesunde Kinder", denn für mich klingt das so (mag auch sein, dass ich übertrieben empfindlich auf sowas reagiere), als ob ein "krankes" Kind nicht genauso das Recht auf all die genannten Dinge hat! Ich denke, ob das Kind nun gesund oder krank, sprich behindert ist, jedes hat das gleiche Recht auf Leben! Nur die Natur darf über Leben und Tod entscheiden, ob nun gesund oder krank!
    Das ist meine Meinung! Würde mich über eine Stellungnahme dazu freuen :-)

    Sassi

    PS: Schockierend ist auch die immer weiter steigende Zahl der Abtreibungen bei minderjährigen Mädchen! Ich bin entsetzt, wie verantwortungslos viele junge Mädchen mit Sex umgehen, ich denke manchmal viele haben im Hinterkopf "ach, wenn was passiert, kann ichs ja wegmachen lassen". Irgendwie müsste eine richtige Aufklärung gesetztlich verankert werden, über die Schule oder sowas!

    Kommentar


    • RE: Wie recht du hast...


      hallihallo ihr zwei.
      das schlimme in der heutigen zeit ist.....es gibt doch jegliche art von verhütung und die aufklärung beginnt doch schon so früh.also was soll man da den kids (mein jetzt die jugendlichen) noch alles erklären.sie denken ja nicht nur an die folgen eines babys ,sonder auch an keine krankheiten.
      ich denke sie gehn einfach zu locker mit dem thema um wie generationen davor.

      gruss stern

      p.s.
      bin auch toazal gegen abtreibung,aber in bestimmten fällen seh ich es ein.

      Kommentar


      • RE: Schwangerschaftsabbruch


        Guten Morgen Saipe,

        finde ich toll, Deine Meinung. Ich hoffe, dass viele diesen Beitrag lesen werden. Mir gefällt vor allem, dass Du Dich auch auf biblische Zitate berufst und auf Jesus, weil das heute nämlich leider total out ist.
        Ich würde ebenfalls niemals abtreiben, hätte einfach ein zus schlechtes Gewissen.
        Ich finde ausserdem, dass offen darüber im Elternhaus geredet werden müsste und überhaupt der zu offene Umgang mit Sexualität ist denke ich der Grund, warum solche Sachen fast unkontrolliert passieren. Da müsste man das Problem bei der Wurzel anpacken. Ich bin als Jungfrau in die Ehe gegangen und habe es niemals bereut. Das soll kein Vorwurf an andersdenkende sein, keineswegs.
        Wenn man sich schon sexuell ausleben möchte, dann sollte man auf Verhütung achten, was ja heute fast lächerlich ist, es überhaupt erwähnen zu müssen.
        Unsere Worte in Gottes Ohren! Burli.

        Kommentar



        • RE: Wie recht du hast...


          Also,ich seh das ja ganz anders... in meinem Freundeskreis wird immer auf Verhütung geachtet (das sind die Jugendlichen)...ich denke heute gehen die Menschen sogar verantwortungsvoller mit dem thema um! naja, auch wenn es sich etwas dumm anhört,aber häufig ist es auch eine Frage der Bildung (natürlich auch Aufklärung!!!)
          Gegen Abtreibung habe ich persönlich rein gar nichts!!! natürlich ist es schlimm wenn leute denken "ach,ich bracuh nicht zu verhüten,falls etwas passiert kann ichs ja weggmachen!" , aber wenn leute zum beispiel durch eine Vergewaltigung schwanegr werden,oder wenn mal die Verhütung versagt hat- damit mein ich nicht,wenn man vergessen hat die pille zu nehmen und sich dann keine gedanken über die weitere Verhütung mcht!- ist es völlig ok!!!!!! meiner meinung ist es besser wenn man abtreibt,als wenn ein kind zur welt kommt,dessen mutter evtl. 15 ist und es dann in keinen geregelten verhältnissen aufwächst,denn daraus können sich noch weitere sachen entwickeln...

          Ich denke allgemein sollte man das an dem einzelnen problem der frau abmachen und nicht von vornherein sagen "Nein zur Abtreibung!" Wir haben nunmal diese möglichkeit!
          Was ist eigentlich wenn man eine schwere krankheit, krebs oder so hat?? dan dürfte man ja dem jeniegen auch keine medikamente geben, weil gott es ja so will,dass das leben nun zu enden geht!!!!

          Dazu kommt noch ,dass es falsch ist zu sagen : wer mit jemanden schlafen kann ,kann auch die konsequenzen tragen!! nein,denn wenn man verhütet ist man für die konsequenzen nicht bereit zu t´ragen,sonst würde man nicht verhüten!!!

          Liebe grüße, S.

          Kommentar


          • Ich bleibe aber dabei!


            Hallo Sille!

            Ich meine mit "man muss dann die Konsequenzen tragen" doch nicht, dass entweder keinen Sex haben darf oder eben mit einem Kind leben muss, sprich nicht verhüten darf! Ich denke nur, dass jeder, der soweit ist, Sex zu haben, ja wohl wissen sollte, dass nahezu kein Verhütungsmittel 100%ige Sicherheit bietet! Ein Restrisiko ist nunmal da, und das weiß man auch, bevor man mit jemandem schläft! Und ICH persönlich würde dann doch lieber doppelt und dreifach verhüten oder auf Sex verzichten oder sowas, als hinterher Mord zu begehen! Ich nehme selber die Pille sehr gewissenhaft, aber sollte trotzdem aus was weiß ich was fürm Grund doch was passieren, werde ich auch dafür gerade stehen und nicht das ungeborene Leben dafür bestrafen, dass ich Lust auf Sex hatte und das Ergebnis (wozu Sex ja rein biologisch gesehen da ist) nicht haben will!

            Dein Vergleich mit den Krankheiten liegt zwar im ersten Moment nahe, aber wenn man mal überlegt is das doch total quatsch: Gebe ich jemandem Medikamente, um ihn umzubringen? Im Normalfall ja wohl nicht, sondern um ihm zu helfen!

            Die meisten Menschen gehen verantwortungsvoller um mit Verhütung? Schön wäres ja... das Gegenteil beweisen steigende Abtreibungszahlen... Und , wie ich heute gelesen habe, dass viele Jugendliche sogar TAMPONS als Verhütungsmittel ansehen oder sowas!
            Dass das ganze was mit Bildung zu tun hat, da gebe ich dir vollkommen recht! Daher ist der Aufklärungsunterricht auch so wichtig (ich hatte keinen, weiß aber gott sei dank trotzdem bescheid).

            Klar, ne 15-jährige Mutter, das kann, muss aber nicht gut gehen, da hast du auch recht! Allerdings finde ich, sollte es für solche Fälle viel mehr Hilfe vom Staat und aus der Familie geben, damit auch deren Kinder eine Chance auf Leben haben!

            Egal wie die äußeren Umstände sind, das Kind kann nichts dafür! Ach und auch aus einem gewollten Kind kann mal ein Erwachsener werden, der auf die schiefe Bahn gerät! Genauso kann ein "Unfall-Kind" nacher genauso viel Liebe von seiner Mutter erfahren, wie ein gewolltes! Es kommt doch immer auf die Umstände an!

            Ich bleibe dabei, Abtreibung ist Mord! Und wer einmal im Internet Fotos von abgetriebenen Föten gesehen hat und Erfahrungsberichte gelesen hat, wird sicher auch nochmal seine Meinung überdenken...

            Abtreibung tolleriere ich nur bei Gefahr für die Mutter, SCHWERER (geistiger) Behinderung des Kindes und gerade noch Vergewaltigung!

            Gruß, Sassi

            Kommentar


            • RE: Schwangerschaftsabbruch


              Nachdem ich die Beiträge zu diesem Thema geslesen habe, muss ich mich äußern: Wie kommen diese Menschen dazu, pauschal einfach die Möglichkeit eines Schwangerschaftsabbruchs auf Grund Ihrer religiösen Erziehung (die ja bei vielen werdenden Müttern erst zur Schwangerschaft geführt hat, weil die Kirche auch heute noch die letzte Institution ist, die sich mit Aufklärung und Verhütung beschöftigt) zu verteufeln?! Natürlich ist ein Abbruch eine schwerwiegende Entscheidung. Sie wird kaum von irgendeiner Frau der Welt mal einfach so getroffen, sondern ist immer mit psychischen und oft genug auch physischen Qualen sowie sachlichen Überlegungen verbunden. Ich bin mehr als froh, dass es die Möglichkeit in der heutigen Zeit gibt. Ohne schlimme Folgen für die Gesundheit, wie noch vor wenigen Jahren. Ich denke nur an die "Engelmacherinnen". Meine persönliche Meinung ist übrigens: Ein Zellhaufen ist kein Kind! Sollte das zu provokant für einige sein, muss ich das akzeptieren. Aber: Mein Bauch gehört mir!

              Kommentar



              • RE: Schwangerschaftsabbruch


                Kannst du deine religiöses geschwafel nicht wo anders vom stapel lassen... bin mir sicher, dass keine frau leichtfertig ihr kind abtreiben lässt... also lass diese relogiöse sch***!!!!

                Kommentar


                • RE: Wie recht du hast...


                  Liebe Sassi !
                  Habe deine Antwort mit Dank erhalten. Habe von meinem E-mail 2x versucht zurückzuschreiben und 3 Seiten geschrieben und 1 Stunde gebraucht, aber das E-mail ist nicht weggegangen, weil keine Adresse von dir da war. Ich bin ein totaler Neuling im Internet und habe keine Ahnung wie man ein Schreiben speichert das man selbst im Forum schreibt , oder eine Antwort die man schreibt. Kannst du mir BITTTE helfen wie man das tut?
                  Natürlich hast du 100% recht, egal ob krank oder gesund, JEDER hat das RECHT zu leben. Vielleicht habe ich gesund deshalb so betont um die Tragik hervozustreichen oder unbewusst, weil ich selbst schwer erkrankt bin. War von den ÄRzten schon aufgegeben. Viele liebe Menschen, auch Ordensleute und Priester haben für mich gebetet. Auch eine schwere Chemotherapie habe ich schon hinter mir. Es ist ein "Wunder" , dass ich noch lebe. Ich danke Gott dafür. ER allein schenkt das LEBEN, und ER allein kennt den Tag und die Stunde ! Wir sollen uns nicht als "Götter und Richter über Leben und Tod aufspielen", denn wir können nur Pfuschen und verpfuschen. Gott hat alles so wunderbar gemacht. Die Sexualität ist eine so tiefe intime Begegnung von 2 Liebenden, sie soll Erfüllung auch im körperlichen Bereich schenken und in Verantwortung gelebt sein. Am Schöpfungsauftrag dürfen wir teilhaben durch das weiterschenken des Lebens. Nur die LIEBE zählt. Ich bin jetzt in großer Eile, hätte noch so viel zu schreiben und habe schon 1 Stunde vorher so viel geschrieben, leider wurde mir alles gelöscht und ich konnt es nicht senden. Schreib mir bitte deine E-Mail Adresse dazu dann kann ich dir mehr schreiben, wenn du willst.
                  Alle Liebe wünsch ich dir und Gottes Segen

                  Kommentar


                  • RE: Schwangerschaftsabbruch


                    An Huhn und Keri:

                    Ich denke jeder hat das Recht, an etwas zu glauben, wenn er darin Kraft findet! Ihr solltet euch ein bißchen in Toleranz üben, wie wäre das mal? Ich selber bin auch nicht wirklich Gläubig (und bin trotzdem gegen Abtreibung), aber ich akzeptiere sehr wohl den Glauben anderer!
                    Ich könnte mich ja jetzt wieder stundenlang über so eiskalte Sätze wie "mein Bauch gehört mir" oder "ein Zellhaufen ist kein Kind" aufregen, aber ich lasse es, führt ja eh zu nix. Sucht doch einmal in ner Suchmaschiene nach "Abtreibung" und seht euch die Bilder an, dann SAGT MIR MAL OB EIN 3 MONATE ALTER FÖTUS WIRKLICH NUR EIN ZELLHAUFEN IST! Interessanter Zellhaufen, mit Armen, Beinen, Kopf und einem Herz und allem...

                    Naja, ich reg mich besser nicht auf!

                    Schönen Abend noch

                    Sassi

                    Kommentar



                    • RE: Schwangerschaftsabbruch


                      hallo,

                      ich finde, man muss immer davon ausgehen, aus welchen Beweggründen die frau abtreiben lies. Ich verabscheue solche Frauen, die es einfach nur tun, weil ihnen das Kind als lästig erscheint oder sie beim Sex einfach nicht aufpassen konnten.
                      Aber bei Vergewaltigungen oder bei starken Missbildungen des Kindes sollte man keine frau verurteilen, die eine Abtreibung hat vornehmen lassen.

                      Jedem seine Meinung!

                      Liebe Grüße
                      Vilma

                      Kommentar


                      • RE: Schwangerschaftsabbruch


                        ich habe weder behauptet, dass ein fötus ein zellhaufen ist noch irgendetwas von einem "mein bauch gehört mir" gesagt!!! ich bin auch kein freund von abtreibungen, aber ich war auch noch nie in der situation in der das zur debatte gestanden hätte! dennoch bin ich der meinung, dass das die meisten frauen nicht einfach so ueber sich ergehen lassen! und wie "saipe" eine abtreibung mit einem bezug auf die bibel zu begruenden fand ich reichlich daneben... wen interessiert denn das buch das vor zig jahren geschrieben wurde und völlig anachronistisch ist...

                        und noch ne frage an saipe: du verteufelst nur die frauen! wo siehst du eigentlich bei der ganzen sache die rolle der männer (sex haben ja beide, die ärzte, die abtreibungen vornehmen, sind meist männer, die leute, die unser land [und unsere kinderfeindliche gesellschaft]regieren, sind zum grossteil männer). finde, deine mail und deine ganze argumentation war einfach dämlich, unfundiert und ohne jede substanz!

                        Kommentar


                        • RE: Schwangerschaftsabbruch


                          Liebes "Huhn"!
                          Jeder Mensch , auch DU hast einmal als "Zellhaufen" begonnen, hätte man dich damals abgetrieben wärest du heute gar nicht in der Lage so einen , verzeih mir bitte "Blödsinn" zu schreiben.
                          JEDES LEBEN beginnt so und hat ein 'Recht auf Schutz und Würde!!
                          Leider leben wir heute in einer sehr oberflälchlichen Welt, wo Genußsucht, Materialismus, Egoismus etc... den Menschen beherrschen. Der "Teufel" hat leichtes Spiel in der "sexistischen Welt von heute".
                          Ich habe wirklich nichts gegen "Sex" etc... Aber warum muß ein unschuldiges Kind sterben, weil die "Eltern" einen "Fehler" gemacht haben, oder sonst irgendwelche Probleme haben!!! Anstatt sich zu freuen und alles zu tun, damit das "eigene Fleisch und Blut" in LIEBE - durch eure Liebe - und Freude angenommen zu werden.
                          Gott möge allen denen verzeihen die das unschuldigste Leben überhaupt, wie gesagt JEDER von uns beginnt so, so leichtfertig "ermorden".
                          Irgendwann wird sich die Seele und das Gewissen melden, dann möge Gott barmherzig sein und in seiner verzeihenden und erbarmenden Liebe den reuigen Sünder zurückführen zur Wahrheit und echten LIEBE!
                          Ich bin sehr traurig, wenn ich überhaupt zu diesem Thema was "rechtfertigen" muß, denn JEDES LEBEN ist so EINMALIG und soll die CHANCE bekommen es auch leben zu dürfen!!
                          Mein Herz blutet, und meine Seele weint, für diese "Unschuldigen ENGERL", die im Mutterleib, wo sie eigentlich Schutz haben sollten, wo sie Wärme und Liebe verspüren sollten, so "dahingemordet" werden !!!!!
                          Gott möge allen verzeihen, denn sie wissen nicht was sie tun !!!!

                          Kommentar


                          • RE: Schwangerschaftsabbruch


                            Lieber Keri !
                            Du kannst lesen was ich an "Huhn" zurückgeschrieben habe, das möchte ich auch dir sagen.
                            Ich antworte dir als MENSCH mit Gefühlen und Verantwortung !!! Das "unschuldigste LEBEN" (JEDER, auch DU hast so begonnen im Mutterleib) hat auch ein Recht auf LEben.
                            Wer bist du , dass du über andere Menschen so urteilen und richten kannst? Hast du schon einmal im Neuen Testament gelesen?
                            Ich habe eine sehr schwere Krankheit, war dem Tode schon 3x sehr nahe und damit auch der Ewigkeit. Ja, es gibt eine EWIGKEIT !!!! Du bist vielleicht noch jung, ichbin schon im höheren ALter und glaube mir, das LEben ist nicht nur zum Vergnügen da, es hat einen tieferen Sinn und Verantwortung. Gott selbst möge dir die "Erkenntnis" schenken, dass sein Wort WAHR ist und Jesus will nur uns seine LIEBE schenken, damit wir glücklich werden hier und einst auf ewig!
                            Ich kann nicht und will nicht über religiöses Grundwissen reden, das solltest du im Elternhaus oder in der Schule mitbekommen haben. Spätestens nach einigen Jahrzeehnten LEbenserfahrung wirst du dich selbst auf die Suche nach dem Sinn des Lebesn begeben und du wirst dort erst Ruhe finden im Herzen, wenn du IHM begegnet sein wirst, der der WEG die WAHRHEIT und das LEBEN ist. GESTERN, HEUTE und in alle EWIGKEIT,
                            Wünsche dir alles Liebe und werde dich im Gebet miteinschließen- Gott behüte dich, ich wünsch dir allesGute auf dem weitern LEbensweg!!

                            Kommentar


                            • @saipe


                              hi,

                              gaanz einfache frage: wie kann jemand, der so sowas wie du schon durchgemacht hat, der die augen aufmacht und sich umschaut, was in der welt los ist (kriege, möchte nicht wissen, wie viele unschuldige (!) kinder in afrika jeden tag verhungern... leute, die einem viel bedeuten sterben noch jung.... die liste könnte man ellenlang machen), wie kann man dann allen ernstes noch sagen, dass gott existiert??? und dann auch noch behaupten, dass dieser gott gut ist (ueber nen bösen gott, wuerde ich ja noch mit mir reden lassen? wenn dein gott existiert, warum in aller welt leben so viele leute in schei***? wo ist er da - dein gott? warum lässt er dann soviel leid in der welt zu???

                              tut mir leid, aber wer da noch an einen gott glaubt, ist geistig meiner meinung nach einfach minderbemittelt! ein intelligenter kritisch denkender mensch kann meiner meinung nach unmöglich den glaube an einen gott, der auch noch gut sein soll, aufrechterhalten!

                              Kommentar


                              • RE: @saipe


                                irgendwo sagst du da echt was wahres keri,obwohl ich jedem selbst überlasse an was er glauben will.nur schau mal den papst und die kirche an......sind es nicht die pfarrer die oft als kinderschänder entarnt werden?und sowas kommt von gott oder will gott nahe sein...ein wahnsinn.
                                ausserdem muss ich sagen das mit der sexistischen welt ist whl etwas übertrieben saipe,nur weil du so göttlich lebst und vielleicht keinen spass dran hast.schwangerschaftsabruch sollte jeden selbst überlassen sein...wieviele kinder leben in schrecklichen verhältnissen und wer hilft denn denen?oder ist das kein leben das beschützt werden müsste?

                                gruss stern

                                Kommentar


                                • RE: @saipe


                                  Nur ganz kurz!
                                  Viel Leid und Elend auf der Welt machen sich leider die Menschen selbst. Es ist einfach zu "billig" alles "Leid" auf Gott abzuschieben zu wollen. Dafür soll er dann herhalten. Aber dass man seine Gebote rücksichtslos missachtet, sich selbst zum "Herrgott" aufspielt, dazu ist der "Mensch" fähig. Wir haben den "freien Willen" dazu nicht bekommen, sondern um in Freiheit "Ja"zur Liebe GOttes sagen zu können, er will uns zu nichts zwingen, wir sollen mit dem Verstand, der Vernunft und vor allem mit dem HERZEN seine unendliche LIEBE begreifen können.
                                  Wir MEnschen machen uns selbst die Kriege, die Hungersnöte durch ungerechte Verteilung, durch Machtgier, Geldgier und Sexgier zerstören wir unsere Beziehungen, die Schöpfung und letztlich uns selbst an Leib und Seele. Wenn wir dann vor dem "selbstgemachente Scherbenhaufen" stehen, dann geben wir "GOTT" die SChuld, weil wir sogar da noch zu feige sind die Verantwortung selbst zu übernehmen. Ich könnte dir so viel schreiben, dass dir endlich die Augen aufgehen, wie ungerecht wir uns verhalten, wie wir "lästern" anstatt zu glauben.
                                  Gott hat die Welt, die Schöpfung so gut gemacht, aber wir zerstören, ruinieren etc.... Wir leben nicht ewig auf dieser Welt, wie sollen das Unvergängliche mehr lieben als das Vergängliche. Nicht hier ist unere bleibenden Heimat, sonder im "Himmel". Was ist der Mensch, dass er sich anmaßt sich über die Gebote Gottes , über seinen SChöpfer zu stellen. Ein Wurm , ein STaubkorn sind wir, aber vor Gott sind wir so wertvoll , mehr als das ganze Universum. Aus Liebe kam Jesus in die Welt, um uns zu retten, erlösen und nicht um zu richten. Nur wenige haben seine Liebe erkannt und leben danach, diese werden ihr Glück schon in dieser Welt finden, denn es gibt nichts schöneres als Gott zu lieben und seinen Nächsten wie sich selbst.!!

                                  Kommentar


                                  • RE: Schwangerschaftsabbruch


                                    http://www.pro-leben.de/abtr/umblaettern.php

                                    jede frau muss selbst entscheiden und mit ihrem gewissen vereinbaren ob sie ein kind austragen will oder nicht. sie sollte dennoch wissen, wie es aussieht, wenn das ungeborene leben erlischt. ich kenne kaum eine frau, der es leicht gefallen wäre, abzutreiben. leider scheint es aber so, dass beratungsstellen oftmals routiniert agieren und kaum noch sensibel dafür sind, wenn frauen sich nicht wirklich sicher sind. diese frauen, die im nachhinein bereuen, brauchen oft lange jahre, um mit einer abtreibung leben zu können.

                                    abgesehen davon muss keine frau ein ungewolltes kind behalten: die möglichkeit der adoption geht nur leider in der pro- und contra-diskussion sehr leicht unter.

                                    Kommentar


                                    • RE: Schwangerschaftsabbruch


                                      Liebe PI ?
                                      In dem Punkt hast du absolut recht, dass nämlich wirklich sehr viele Paare,die aus welchen Gründen auch immer kein Kind bekommen können, gerne eines adoptieren würden. Daraus folgt, dass eine Abtreibung wirklich niemals nötig wäre, niemals also unschuldigste Leben sterben müßte.
                                      Wo du ABSOLUT NICHT recht hast und ganz FALSCH denkts ist, dass die Frau selbst entscheiden müsste ob sie ein Kind austragen will oder nicht. Denn 1. Gibt es ja auch wie du wissen wirst einen VATER des Kindes, der hoffentlich auch mitentscheiden darf, wie er ja wahrscheinlich auch bei der Zeugung mitdabei war und 2. Hätte in 1.Linie das Kind selbst zu entscheiden ob es leben will oder nicht, da es das aber noch nicht kann gilt es die volle Verantwortung für das LEBEN ( und nicht für den Tod ) zu übernehmen. Schließlich kann ja auch ein Säugling nicht entscheiden ob er leben will oder nicht, da er GANZ auf die Fürsorge der Mutter oder anderer Menschen angewiesen ist. Und ein Säugling ist schließlich nur ein paar Monate älter als ein ungeborenes Kind, dem die gleiche Fürsorge zusteht auch im Mutterleib.
                                      JEDER MENSCH hat von seiner Zeugung an das RECHT auf LEBEN !!!
                                      Natürlich könnten wir jetzt viel diskutieren über die Umstände, Vergewaltigung, behindertes Leben etc....Aber ALLE Diskussionen gehen letztlich über den "Kopf" des Ungeborenen hinweg. JEDER von uns WAR GÄNZLICH auf die Liebe und das Wohlwollen der Eltern angewiesen , dass er lebt !!! Und jetzt will der Mensch , der genauso im Mutterleib begonnen hat plötztlich entscheiden über einen anderen Menschens Leben oder Tod???
                                      Es ist ein GRUNDRECHT LEBEN ZU DÜRFTEN!!
                                      MORD bleibt MORD, da gibt es NICHTS zu rechtfertigen, weil es um UNSCHULDIGES , WEHRLOSES LEBEN geht !!!!
                                      Gott schenke dir die Erkenntnis, dass der Mensch , der das Geschenk der Weitergabe des Lebens in der Teilhabe der SChöpfung erhalten hat, sich nicht zum Richter über Leben und Tod aufspielen soll !!
                                      RIchtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet !!
                                      Viel Wichtiger wäre eine vernünftige Aufklärung der jungen Menschen. Aber mit der ganzen Pornographie und dem SChmutz und Schund von "Sexueller Verklärung" wird der Charakter der Jugend verdorben. Lese einmal in den ARtikel über Sexualität im Internet, was da für SChweinereien drinnenstehen, fast menschenverachtend, nur auf die Lust und Gier der flüchtigen sexuellen BEfriedigung aus , wie wenn das das Wichtigste im Leben wäre. Aber die Gesellschaft "verführt" ja die Jugend auch genug dazu mitzumachen und dann wundert man sich über die vielen sexuellen Vergehen und Verbrechen!!
                                      Das sind "Irrlehrer" die einmal volle Verantwortung tragen müssen .
                                      Auf jeden Fall soll das Ungeborene Leben nicht die "Sünden" der "Eltern" mit dem Tod bestraft bekommen, weil das heißt ein großes "Übel" (kann ein Kind überhaupt ein Übel sein? Nichts schöneres gibt es als in unschuldige Kinderaugen zu schauen!!) mit einem noch absolut größeren Übel bereinigen zu wollen.

                                      Kommentar


                                      • RE: Schwangerschaftsabbruch


                                        Meine Mutter hat in einer Zeit, als es noch gar keine Fristenlösung gab, und auch schon meine Großmutter, also ungesetzlich, mehrfach abgetrieben.
                                        Meine Mutter hat ihren Glauben, aber sie entschuldigt das auch mit Zellhaufen und so.
                                        Ich denke, sie hat es bis heute aber nicht wirklich seelisch verkraftet.
                                        Jedenfalls wuchs ich auf, indem sie immer und immer wieder drüber redete, dass ich eigentlich viele Geschwister hätte etc.
                                        Als kleines Kind hab ich das erst nicht verstanden, erst mit 14 erkannte ich die volle Wahrheit.
                                        Ich war total fertig.
                                        Ich heule heute noch um meine Geschwister, besonders um das jüngste.
                                        Ich war 3 Jahre alt und kann mich noch genau erinnern, dass ich sie so anbettelte um ein Geschwisterchen. Damals glaubte ich noch an den Storch, wie damals üblich, und legte extra jeden Abend Zuckerstücke ins Fenster, damit er mir eine Schwester brächte...ich fühlte wohl, was los war.
                                        Meine Mutter blieb hart und trieb trotzdem ab.
                                        Ich verstehe das einfach nicht, es gab keinen Grund.
                                        Später sagte sie, sie hätte sich schon mit mir genug rumplagen müssen - als wäre noch ICH schlud dran.
                                        Ich selbst habe 7 Kinder und möchte noch mehr, wahrscheinlich als Folge von meinen frühkindlichen Erfahrungen.
                                        Ich bin deshalb von allen in der Familie stets beschimpft worden, bes. von meiner Mutter, da sie alle nur kinderfeindlich sind.
                                        Übrigens: das Baby vor mir war bei meiner Mutter eine natürliche Fehlgeburt, sonst hätte sie nämlich dann MICH abgetrieben!
                                        Habt ihr euch mal in so eine Lage reingedacht?
                                        Eine schlimme Erfahrung!!

                                        Kommentar


                                        • RE: Schwangerschaftsabbruch


                                          Hallo Isa!
                                          Lieben Gruß von mir! DAnke für deine Antwort. Ich habe auch unter Znarf geschrieben, weil ich irrtümlich das statt saipe eingegeben habe einmal.
                                          Ich bin ein "internetneuling" und habe keinen eigenen Anschluß , nur die Möglichkeit ab und zu zu schreiben. Außerdem war ich jetzt im Spital 10 Tage, da ich auch schwerer erkrankt bin.
                                          Du hast so ausführlich und lieb die WAHRHEIT geschrieben ,
                                          Ich habe auch unter "sexuelle Probleme" etwas geschrieben,eine Antwort auf "Burli" der mir lieb zurückgeschrieben hat.
                                          Ich kann dich so gut verstehen und freue mich , dass du so tapfer zum Leben stehst! trotz all deiner Schicksalsschläge.
                                          Du wirst bestimmt ganz liebe und gute Kinder haben und hoffentlich auch einen ebenso lieben Mann.
                                          Höre nicht auf die "Beschimpfungen" der Mitmenschen, denn sie haben so wenig Verständnis was du mitgemacht hast.
                                          Der liebe Gott wird die "abgetriebenen Kinder" in seiner Liebe geborgen haben und deine Geschwister sie werden alle vom Himmel aus auch auf Dich "schauen" und deine "guten Engerl" sein! auch für Deine Kinder!
                                          Ich kann auch nicht viel dazu sagen, aber eines vielleicht. Bete für deine Mutter, die wirklich in großen seelischen Nöten gewesen sein muß und wahrscheinlich jetzt noch in groößeren sein wird!
                                          Das "VErdrängen" wird nicht gehen, denn die "Kinder" schreien auch heute noch in ihrem Herzen um das verlorene Leben.
                                          Aber wenn deine Mutter von ganzem Herzen vor Gott bereut (vielleicht kann sie einmal mit einem guten Priester reden!), dann wird sie "Frieden" mit Gott, mit den "abgetriebenen Kindern" und mit DIR und letzlich mit sich selbst schließen können.
                                          Ungeschehen kann es nicht mehr gemacht werden, aber Gott will ja nicht den Tod des "Sünders", sondern dass er bereut und umkehrt auf den guten Weg. ER ist barmherzig, dort wo die Menschen unbarmherzig sind, ER verzieh auch der Ehebrecherin, die die "Pharisäer" steinigen wollten.
                                          Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein, sagte Jesus. Und daraufhing gingen alle weg, zuerst die Ältesten. ZUr Sünderin sagte er, deine Sünden sind dir vergeben, gehe hin und sündige NICHT mehr !
                                          Menschlich gesehen kann da niemand und nichts mehr helfen, aber bei Gott ist nichts unmöglich.
                                          Ich wünsche dir viel LIEBE vond deinem Mann und deinen KIndern, weil auch du so viel Liebe im Herzen hast und ein gütiger Mensch bist.
                                          Vertraue deine Kinder der Fürbitte Marias, der himmlischen Mutter an, sie wird für sie sorgen.
                                          Wünsche dir noch alles Liebe und Gute und werde dich auch im Gebet mit deinen Anliegen miteinschließen.
                                          Tut mir leid, wenn viele so dumm oft nur schreiben und nur die Lust und den Sex suchen und wie sich sich noch mehr und "perverser" befriedigen können.
                                          Diese haben NICHTS begriffen, von der wahren liebe des Herzens und der Seele, die sich einem Menschen schenken, die auch in VERANTWORTUNG mit der Sexualität umgehen gelernt haben.
                                          Schließlich ist jemand MEHR Mann und Frau, wenn er auch Verantwortung zeigt, als nur sich den Menschen zum Egoismus der sexuellen Lust zu "benützen".
                                          DAs Geschenk der WEitergabe des Lebens ist schließlich damit verbunden, ein NEUES LEBEN wird geschenkt, welch ein Wunder und Geheimnis, aus ein paar Zellen entwickelt sich ein "Gotteskind".
                                          JEDER von uns beginnt so, auch deine Mutter hat so begonnen. NIEMAND hat das Recht Ungeborenes wehrloses Leben zu mißachten, das den meisten Schutz braucht !
                                          Aber genug für heute, ich könnte dir noch viel dazu sagen wenn du willst !
                                          Tschüß - Franz (Saipe- in den einem Fall Znarf(Umkehr von Franz))

                                          Kommentar


                                          • RE: Schwangerschaftsabbruch


                                            Lieber Franz,

                                            ich habe mich wahnsinnig gefreut nochmal eine Antwort, und dann noch so eine rührende, auf meinen Beitrag zu bekommen.
                                            Ich habe inzwischen öfters nachgeschaut, ob irgendwer da drauf reagiert hat, aber da war leider nichts.
                                            Ich habe es geschrieben, um manchem bewusst zu machen, welches seelische Leid auf vielen Seiten durch so eine Handlung verursacht wird, und war schon ein wenig enttäuscht, dass es anscheinend niemanden interessiert, was ich so Persönliches preisgegeben habe.
                                            Aber das ist ja im Internet immer die Gefahr, man weiß ja nicht, auf welche Leute man stößt, wie offen man sein darf oder soll, um nicht selbst verletzt zu werden.

                                            Ich bewundere eh deinen Mut, über viele Dinge so zu schreiben, und mit der ganzen Ablehnung dann fertig zu werden.
                                            Ich bin auch ein sehr gläubiger Mensch, und versuche das meinen Kindern mitzugeben, und in Krisen oder Streitsituationen immer wieder darauf hinzuweisen, was wir von Jesus, Gott gehört haben, und uns helfen könnte. Aber meine älteste Tochter und ihr Freund sagten mir da leider auch schon manchmal sehr hässliche Sachen drauf, so in der Richtung wie das, was viele dir da zurückschreiben..das sei weltfremd, passe nicht ins 3.Jahrtausend, alles Spinner, Sekten, da könne man der kath. Religion nur schnell den Rücken kehren und austreten, wenn die allen Ernstes so denken, wie ich es sage..das tut weh, ich denke, hoffentlich mach ich nichts falsch, ich möchte ihnen ja den Glauben näher bringen, nicht sie noch mehr vertreiben..ich bete auch, vielleicht sehen sie es irgendwann doch, dass es eine ganz wichtige, tiefe Wahrheit dahinter gibt.

                                            Schade, das du keine eigene Internet-Adresse hast, dann könnten wir uns leichter und öfter schreiben, aber ich werde jetzt immer wieder nachschauen, ob in diesem Forum was Neues steht, auch für mich.

                                            Es tut mir sehr leid, dass du schwer krank bist, ich hoffe, dass sich alles zum besten wendet.
                                            Aber ich denke, du bist sehr tapfer und voller Gottvertrauen, das wird bestimmt helfen.

                                            Ich war überrascht, dass du Franz heißt, denn automatisch denke ich bei diesem Forum an Frauen, weil es üblicherweise um SS usw. geht und dazu, von Frauen, geschrieben wird.
                                            Aber `Burli` wird vermutlich auch keine sein.
                                            Ich habe auch gelesen, was er? dir geantwortet hat, und finde es sehr schön, doch immer wieder gleichgesinnte Menschen finden zu können, sogar im Internet.

                                            Ich bedanke mich nochmals herzlich für das, was du mir geschrieben hast, über meine Geschwister, so stelle ich mir das auch vor, hab ich immer schon getan, schon als kleines Kind, dass sie irgendwo als Engerl über mich wachen.
                                            Mich bewegt das gefühlsmäßig sehr tief, ich muss immer gleich weinen, wenn ich sowas lese..aber ich finde es sehr schön!!
                                            Danke nochmal.
                                            Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und hoffe wieder mal von dir zu hören!
                                            Ich bin übrigens auch aus Österreich, Nähe von Wien.
                                            Liebe Grüße, Elisabeth

                                            Kommentar