• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormone ja/nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormone ja/nein?

    Bin 52 Jahre alt. Nachdem meine Mens begonnen hat und ich 24 Stunden täglich Hitzewalungen/Schweißausbrüche hatte, habe ich mich für Hormone entschieden. Aber bisher habe ich weiterhin diese Beschwerden und außerdem Depressionen. Die anderen typischen Beschwerden halten sich in Grenzen. Ich habe schon mehrere Hormonpräparate versucht. Das geht dann immer ca. 4 Wochen gut und ich fühle mich prächtig, aber dann sind die Schweißausbrüche wieder unerträglich. Ich werde also wieder ein neues Präparat ausprobieren müssen. Und eigentlich bin ich total verunsichert durch Medienberichte, die die Hormonpräparate mit sehr negativen Nebenwirkungen darstellen. Mein Arzt konnte mich da leider auch nicht beruhigen. Wer hat Erfahrungen mit Alternativen?


  • RE: Hormone ja/nein?


    Sprich doch mal mit einem Arzt für Homöopathie über die Verordnung von Sepia. Grad, wenn es Dir auch psychisch nicht so gut geht, kann es helfen, Altlasten zu beseitigen.

    Kommentar


    • RE: Hormone ja/nein?


      Hallo HP
      Danke für deine Antwort. Kannst du mirt bitte noch ganz kurz etwas über SEPIA schreiben. Denn wenn ich zum Arzt gehe mit der bitte, mir dieses Präparat zu verschreiben, möchte er bestimmt wie ich darauf komme.
      Danke im Voraus
      Gruß ET

      Kommentar


      • Sepia


        Hallo ET !!!
        Wenn dein Arzt keine homöopathische ausbildung hat, schreibt er "Chemie" auf, denke ich. Sepia sollte eher von einem klassischen Homöopathen verordnet werden. Ich würde solche hohen Potenzen nicht ohne Anamnese einnehmen. Bei Deinen Beschwerden, glaub ich sowieso, dass du alternativ schauen solltest, z.B. eine Kinäsiologin aufsuchen. In welchem Teil von Deutschland wohnst Du denn????
        Hier etwas über Sepia von Biggis Kinderwunschseite, gib es doch mal als Suchbegriff mit Wechseljahre dazu ein, vielleicht bekommst du dann für Deine "phase auch so gute Anregungen, wie ich für meine Kiwunsch-Phase

        "Sepia

        Die Sepia ist ein ganz großes homöopathisches Frauenmittel. Ich beschäftige mich seit 20Jahren mit der Homöopathie und übe sie seit gut 15 Jahren in meiner Praxis aus. All meine großartigen Lehrer und Kollegen mögen mir nun verzeihen, wenn ich hier etwas ganz und gar unklassisches tue: Ich verordne die Sepia in der C 1000 – und nur in dieser Potenz- meinen Patientinnen sehr häufig: als bewährte Indikation.

        Ein homöopathisches Arzneimittel, welches als „bewährte Indikation“ verordnet wird, wirdschlichtweg deshalb verordnet, weil es sich in der Vergangenheit als hilfreich erwiesen hat, und nicht weil einer es nach den Regeln der klassischen Homöopathie repertorisiert hat.

        In all den Jahren habe ich die Sepia bei Zyklustempoanomalien oder unzureichendem Eisprung immer wieder wirken sehen. Sie ist das Mittel auf welches hin meine erste Patientin, die als „unfruchtbar“ deklariert war,spontan schwanger wurde, und das gleich zweimal hintereinander.

        Anscheinend kurbelt sie das ganze weibliche System an.

        Seitdem funktioniert sie, und funktioniert und funktioniert.

        Und solange das so bleibt, werde ich wohl immer wieder von ihr sprechen. Aber so erklärt sich halt auch, warum Ihr sie unter diesem Aspekt in Euren Homöopathiebüchern nicht finden werdet.

        Das Rezept für die Apotheke lautet so:

        Sepia C 1000, 2 Gramm, Globuli,

        Man braucht wirklich nur sehr wenig davon. Also lasst euch bitte keine 5 Gramm Familienpackung andrehen. Man kann im Internet Apotheken finden, die auch 1 und 2 Grammabfüllungen liefern (Kontaktet doch mal untereinander im Forum)

        Üblich ist: Eine Gabe von 10 Kügelchen einmal im Monat unter der Zunge zergehen lassen. " siehe Biggis Kinderwunschseite

        Kommentar



        • RE: Sepia


          Danke HP, dass du mir so ausführlich geantwortet hast. Werde mich mit diesem Thema intensiver befassen. Hat dir denn Sepia bei deinem Kinderwunsch geholfen, oder hast du nur zufällig darüber gelesen. Ich wohne übrigens in der Region Hannover.
          Liebe Grüße ET

          Kommentar


          • Gruß


            Nein, leider noch nichts mit Kind.... Heute ist wieder der Zyklustag 1 wir probieren seit letztes Jahr Mai. Sepia erst seit 2 Wochen, hilft aber intensiv, der Unterleib arbeitet und
            emotional vearbeite ich alle möglichen Altlasten. Wie ist es uns denn möglich E-mail adressen auszutauschen, außer hier öffentlich ???? Kann die in der Nähe von OS auch eine sehr gute Kinäsiologin nennen....

            Kommentar


            • ´Hab noch was Besseres für Dich gefunden..........


              Die homöopathische Arznei Sepia wird aus der Tinte des Tintenfisches Sepia officinalis gewonnen. Sepia wird in der Homöopathie eine besondere Wirkung auf den weiblichen Organismus zugeschrieben und gerne als Frauenmittel eingesetzt, aber auch Männern und Kindern wird manchmal Sepia verordnet.

              Der Begründer der Homöopathie Hahnemann hat diesen Wirkstoff erst entdeckt, nachdem ihm ein Maler mit "typischen Sepia-Symptomen" begegnet war: Der Künstler kam in die Praxis von Hahnemann und klagte über zahlreiche Beschwerden, von denen ihn Hahnemann trotz sorgfältigster Behandlung nicht heilen konnte. Als sich schließlich herausstellte, dass der Maler die Gewohnheit hatte, seinen Pinsel (er malte mit Farbe aus Sepiatinte) in den Mund zu stecken, um ihn anzufeuchten, wurde Hahnemann hellhörig. Eines der Grundprinzipien der Homöopathie besagt, dass Gleiches mit Gleichem geheilt werden kann. Demzufolge kann jedes homöopathische Mittel bei Menschen, die nicht unter der entsprechenden Krankheit leiden, genau die Symptome der Krankheit hervorrufen, für die es als Heilmittel eingesetzt wird. Also forschte Hahnemann nach den Verbindungen zwischen Sepia und den Beschwerden des Malers und erkannte, dass die Sepiatinte die Depressionen, die Trauer und Erschöpfung des Mannes verursachte.

              Diagnose und Wirkung als "Frauenmittel"
              Homöopathen empfehlen Sepia nach einer ausführlichen Anamnese bei bestimmten seelischen Zuständen, die mit Depression, Zyklusstörungen, Trauer, Überarbeitung, Erschöpfungszuständen, häufigen Geburten, Fehlgeburten und Abgängen mit starkem Blutverlust, dem Klimakterium oder auch dem Gefühl der Eintönigkeit und sexueller Unlust einher gehen.
              Laut homöopathischer Erfahrung kann Sepia den Zyklus regulieren und die Eizellreifung fördern, so dass es auch nach langen Aussetzern wieder zu regelmäßigen Eisprüngen kommen kann und somit die Fruchtbarkeit erhöht werden kann.

              Achtung
              Sepia ist ein hochwirksames homöopathisches Mittel, daher sind sowohl eine genaue Aufnahme der Krankengeschichte als auch die Betreuung durch den behandelnden Homöopathen während der Therapie dringend angeraten!

              Von einer Selbstbehandlung und Ferndiagnosen raten wir dringend ab.
              Qualimedic

              Kommentar



              • RE: ´Hab noch was Besseres für Dich gefunden......


                Liebe HP, ich wurde mit polycystisches Ovarsyndrom (PCO) diagnostiziert,d .h. dass ich aufgrund zu hoher Androgene keinen normalen Eierstockzyklus habe und daher selten einen Eisprung habe und alle 40-50 Tage nur meine Periode, wenn überhaupt. Kannst du mir oder jemand anderer sagen, ob dieses Sepia auch hier helfen kann. Bin für jede Hilfe und Info dankbar.

                Kommentar


                • RE: ´Hab noch was Besseres für Dich gefunden......


                  Mit deiner Erkrankung kenne ich mich nicht gut aus, ich weiß aber, dass Sepia zur Zyklusregulation genutzt wird und sehr gut helfen soll, wenn der Zyklus unregelmäßig ist. Sonst geh doch mal in Biggis Kinderwunschseite und schick Biggi eine Mail. Sie ist Heilpraktikerin und kann es Dir sicher beantworten. Gruß

                  Kommentar