• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

    ich hab 13 jahre lang die diane35 genommen und hab mich damals als teenager einfach mal auf meinen gyn verlassen. die akne, wo gegen ich die diane verschrieben bekam, ging weg, allerdings hatte ich in den jahren vermehrt probleme beim tragen der kontaktlinsen, zunehmend kopfschmerzen, haarausfall (obwohl anti-androgene pille), immer am frieren, müde und antriebslos und gewichtszunahme von über 10 kilo.
    das mit der energie und auch das gewicht hab ich mittlerweile im griff (viel sport und bewegung). kontaktlinsen trag ich selten und kopfschmerzen haben sich zu migräne-anfällen entwickelt und der haarausfall ist auch nie wieder weg gegangen.
    nun hat mir mein gyn, wegen der migräne, die diane verboten und mir die cerazette verschrieben. ich hab mich natürlich im internet durch jegliche berichte gelesen. fand dazu eher negatives als positives. da ich ja die diane (östrogen-pille) absetze, habe ich dadurch ja schon mit einem östrogenabfall zu kämpfen und somit die gefahr auf vermehrten haarausfall und pickel usw.
    wenn ich aber die cerazette einnehmen, ist das dann so, dass östrogen gar nicht mehr produziert wird im körper?
    weil wenn ich von quasi überdosis östrogen (diane) zu einer null-produktion östrogen (unter cerazette) gehe, dann ist es ja wohl 100% der fall dass ich den haarausfall nie mehr loswerde!
    ich bin nur am rätseln ob ich das richtig verstehe mit den hormonen und ob ich besser gar keine pille mehr nehmen soll? HILFEEEE! bin ratlos

  • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

    Hallo,

    ich würde in diesem Fall eher zu einem Absetzversuch der Pille raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

      welche frage sich mir stellt ist:
      hat man bzw. produziert man überhaupt noch östrogen im körper, wenn man desogestrel einnimmt?
      oder ist man dann total östrogenfrei, so wie zb. in den wechseljahren?
      aber dann müsste ja jede frau die desogestrel einnimmt, wechseljahr-beschwerden haben, oder?

      Kommentar


      • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

        Hallo,

        der Körper der Frau produziert selbst das "körpereigene" Hormon Östrogen. Auch dann wenn man durch die Pille nur Desogestrel einnimmt.

        Katzenauge

        Kommentar



        • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

          eine zwischenmeldung meinerseits. ich bin vor bald 4 Monaten von diane35 auf desogestrel umgestiegen.

          zu beginn:
          - übelkeit
          - fettige haut im gesicht
          - vermehrt haarausfall (hatte bereits bei der östrogen-pille haarausfall)
          - hitzewallungen
          - glieder- und gelenkschmerzen
          - zugenommen hab ich ein wenig (kann aber auch an der weihnachtsesserei liegen)

          - nach ca. 6 Wochen hatte ich eine Woche schmierblutungen
          - danach 2 Wochen richtige blutungen. (leichte)

          nach ca. 8 Wochen:
          - keine blutung mehr gehabt seither
          - lediglich ab und an dunklen ausfluss
          - haut mit speziellen produkten gut im griff
          - haare haben sich zum positiven verändert (fühlen sich kräftiger an)
          - haarausfall ist besser geworden (momentan sogar besser als damals unter der östrogen-pille)
          - gelenkschmerzen hab ich leider immernoch ab und zu, vorallem nach dem sport
          - gewicht versuche ich mit sport zu halten (höchsten plus 1-2 kg)
          - übelkeit hatte ich nur anfangs und hitzewallungen sind auch weg
          - brüste sind optisch kleiner geworden bzw. weicher, fühlen sich nicht mehr so prall an sind aber
          noch gleich gross (bh's passen noch perfekt)

          was mich in dem ganzen wechsel beschäftigt hat:
          weshalb ist es möglich eine blutung zu bekommen, wenn man diese pille nimmt? diese soll ja das heranreifen und den eisprung verhindern, also sollte doch demnach auch keine blutung entstehen können? und wenn sogar eine blutung dennoch entsteht, ist man dann wirklich 100% vor einer schwangerschaft geschützt?

          Kommentar


          • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

            Die Blutung ist hormonell durch den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut bedingt, der Verhütungsschutz wird dadurch nicht beeinträchtigt.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

              zweite zwischenmeldung meinerseits. bin vor gut 6 Monaten von der diane35 auf die desogestrel-pille umgestiegen.
              mittlerweile habe ich seit gut 2 wochen verstärkten Haarausfall. zwischen 80-180 haare pro tag. vor allem beim durch die haare fahren habe ich strähnenweise haare zwischen den fingern. hatte zuvor unter der diane35 auch immer haarausfall aber nie so extrem.
              ausserdem merke ich dass ich vermehrt müde bin. und von gesamthaften 24 Wochen habe ich 13 Wochen lang schmierblutungen/blutungen. zwischen drin mal nicht, dann wieder paar Wochen am stück. durch das ich desogestrel nun schon 6 Monate nehme und anhaltend seit blad 5 Wochen durchblute, was wäre ratsam? (Östrogen darf ich nicht nehmen)
              mein FA sagt immer, geduld haben, aber langsam bin ich damit am ende. der Haarausfall ist das eine was auch sehr schlimm ist für mich aber dauerblutungen sind echt langsam nervig.
              das einzig postive was ich berichten kann, Figur bzw. gewicht hat sich nicht oder eher zum positiven verändert und meine Sehleistung hat sich verbessert um 1 Dioptrie!

              Kommentar



              • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

                noch ein positiver Zusatz den ich fast vergessen hätte, da ich mich nicht mehr damit rumschlagen muss. seit dem absetzen der diane35 hatte ich keinen einzigen migräne-anfall mehr

                Kommentar


                • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

                  In dem Fall wäre vielleicht doch der Wechsel zu hormonfreier Verhütung zu empfehlen.

                  Kommentar


                  • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

                    ich melde mich nun 1 jahr nach dem wechsel von diane35 zur desogestrel-pille. das Problem mit dem Haarausfall hat ca. 2 Monate gedauert, dann hat es sich gebessert. seit gut 5 Monaten fallen mir, so glaube ich, normal viele haare aus, es sind zwischen 20-60 pro tag, jenachdem ob ich sie wasche oder nicht. die haare sind meiner Meinung nach dicker geworden evlt. auch mehr haare aber dennoch auch stellen wo noch nicht so dicht bewachsen sind.
                    an gewicht habe ich eher abgenommen als zugenommen, brüste sind nicht unbedingt kleiner aber weicher, somit sehen sie ein wenig kleiner aus. ansonsten die üblichen fettansammlungen womit frau halt zu kämpfen hat, kein unterschied zu vorher. haut hat ein wenig mehr Mitesser und ist fettiger, mit den richtigen Produkten aber in den griff zu kriegen. Migräne ist bisher keine mehr vorhanden.
                    alles in allem bin ich sehr zufrieden und froh den schritt doch endlich gewagt zu haben, auch wenn das jahr nicht einfach war und noch nicht alles so ist, wie gewünscht. aber ich sehe Besserung und das ist wichtig und schön.
                    das grösste Problem ist jedoch nach wie vor das blutungsverhalten. ich habe meistens 1-2 Wochen schmierblutung plus anschliessend 1-2 Wochen richtige blutung. danach so 2-3 Wochen nichts, dann wieder von vorne. heisst ich habe 3 Wochen blutungen und dann 2 Wochen keine, dann wieder 3 Wochen blutungen, dann 2-3 Wochen keine usw. und das obwohl ich die desogestrel jetzt doch schon ein jahr einnehmen. jedesmall denke ich, jetzt hab ichs geschafft, das war die letzte blutung und jedes mal fängt es wider an! aufgefallen ist mir vorallem, dass ich ein paar tage nach dem sex schmierblutungen bekomme. war vor 3 Wochen beim FA, die sagt, es sei alles in Ordnung, alles gesund und die blutungen seien halt so, wegen desogestrel.
                    ist das wirklich so? kann man daran was ändern oder nur absetzen? mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen, wenn ich absetze? krieg ich wieder Migräne? wie wirkt es sich auf die haare aus?

                    Kommentar



                    • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

                      Hallo,

                      es bliebe in dem Fall dann wirklich nur das Absetzen der Pille, der weitere Verlauf ist dabei nicht sicher vorherzusehen.

                      Gruss,
                      Doc

                      Kommentar


                      • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

                        Nun sind nochmals einige Monate vergangen. Immer wieder Zwischenblutungen die 2-4 Wochen dauerten, dann wieder 6 Wochen Ruhe, dann wieder längere Blutungen. Zudem bekam ich wieder extrem Haarausfall und lichtes Haar. Libido war gar keine mehr vorhanden, auch sonst hatte ich wenig Motivation, war oft müde.
                        Hab mich vor 2 Wochen entschlossen die Pille nun weg zu lassen und mal gar nichts mehr einzunehmen. Seither halt schlechtere Haut, sehr unrein aber nicht unbedingt pickelig. eher grosse sehr entzündete Hautpusteln welche zb. über die ganze Stirn oder ganze Wange ausstrahlen und dann alles geschwollen ist.
                        Eine Woche nach Absetzen kam eine Blutung welche jetzt 10 Tag andauert. Ist das normal? Wie lang kann diese Blutung noch andauern?
                        Ausserdem hatte ich gestern das erste Mal seit über einem Jahr wieder sehr starke migräneartige Kopfschmerzen (solang ich die Cerazette genommen habe hatte ich nie Kopfschmerzen). War das wegen der Umstellung oder muss ich jetzt wieder regelmässig mit Migräne rechnen?

                        Kommentar


                        • Re: Nach Diane35: Cerazette (Desogestrel) oder keine Pille?

                          Man rechnet in dem Fall mit einer hormonellen Umstellungszeit von bis zu 3 Monaten, zunächst wäre daher der weitere Verlauf abzuwarten.

                          Kommentar