• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

3monatsspritze

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3monatsspritze

    hallo..

    ich nehme seit kurzem die 3 monatsspritze.
    jetzt hab ich meine aerztin gefragt .. von wegen osteoporose .. ob ich auch etwas spezielles achten sollte..
    und sie meinte .. nach ca. 3 jahren sollte der hormonwert (oestrogene) bestimmt werden und dann eventuell zusaetzlich ein hormonpflaster verwendet werden.

    bin jetzt etwas verwirrt..
    was haben oestrogene mit osteoporose zu tun ?
    und kann ich nicht langfristig mit der spritze verhueten (so 10-15 jahre)?

    sonja


  • RE: 3monatsspritze


    Hallo,

    bist Du Dir sicher, so verhüten zu wollen:

    hier im Lexikon habe ich gefunden, wer dafür in Frage kommt:

    "Frauen über 40 Jahren, abgeschlossenes Familienbild, Unzuverlässigkeit bei der Pilleneinnahme, mangelnde Intelligenz, psychiatrische Kranke

    Les Dir am besten den Link durch:

    http://www.m-ww.de/sexualitaet_fortp....html#spritzen

    Andrea

    Kommentar


    • RE: 3monatsspritze


      ich bin noch nicht mal 30
      moechte aber keine kinder..
      hab verlaesslich 10 jahre lang die pille genommen ..
      hatte aber zyklusbedingt kopfschmerzen und mir wurde von meiner aerztin die spritze empfohlen.

      und ich bin sehr zufrieden damit .. keine kopfschmerzen .. keine blutung .. keine regelschmerzen.. fuer mich ist es bis jetzt die perfekte verhuetung.

      nur hab ich eben fragen .. wie es sich mit den hormonen und osteoporose verhaelt .. das ist alles..

      Kommentar


      • RE: 3monatsspritze


        Die Spritze führt über eine Hemmung der Eierstockfunktion zu einem Oestrogenmangel. Von der Menopause her ist bekannt, dass dies langfristig zu Osteoposrose führen kann. Ob dies bei der 3 Monatsspritze wirklich auftritt, ist jedoch noch nicht ganz klar.

        Kommentar