• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutgruppenunverträglichkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutgruppenunverträglichkeit

    Ich habe gehört wenn sich die Blutgruppen eines
    Paares nicht 'vertragen' besteht die erhöhte Gefahr
    einer Missbildung des Babys während der Schwangerschaft.Stimmt das? Und wenn ja welche
    Blutgruppen sind unverträglich?
    Danke fürs Antworten
    silke

  • RE: Blutgruppenunverträglichkeit


    Es geht dabei um den Rhesusfaktor. Wenn dieser bei der Frau negativ ist und beim Mann positiv, dann ist das Kind möglicherweise auch positiv. Wenn dann Blut vom Kind an die Mutter übergeht, kann die Mutter Abwehrstoffe gegen das kindliche Blut produzieren und es kommt dann zur Blutarmut des Kindes (keine Missbildungen). Dieser Reaktion wird heute vorgebeugt, indem Rhesusnegativen Müttern in der SS und nach der Geburt ein Serum gespritzt wird. So sehen wir diese Probleme heute nur noch sehr selten.

    Kommentar


    • RE: Blutgruppenunverträglichkeit


      Vielen Dank Hr.Siegrist für die schnelle Antwort,
      Sie haben mich damit sehr beruhigt!

      MfG

      Kommentar