• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ständige zwischenblutungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ständige zwischenblutungen

    ich (28) nehme seit fast 13 jahren die pille. seit vielen jahren (ich kann nicht mehr genau sagen, wie lange) habe ich fast in jedem zyklus zwischenblutungen. diese beginnen oft in der zyklusmitte und dauern bis zur "normalen" abbruchblutung. oft sind sie so stark, dass ich wärend dieser zeit eine binde benutzen muss. mehrere frauenärzte (und -ärztinnen) haben mir verschiedene pillenarten aufgeschrieben, aber keine hat diese zwischenblutungen gestoppt.
    ich habe mich fast schon daran gewöhnt, so unwarscheinlich das klingt, aber langsam habe ich wirklich die nase voll davon, das muss doch mal aufhören und mich durch die blutungsdauer zu belasten beginnt. einige der ärzte haben gesagt, dass die gebärmutterschleimhaut "aufgeworfen" ist, aber da könne man nichts dran machen.

    in letzter zeit habe ich mir nun mehr erlesen, woran es liegen könnte und habe mir einige sachen überlegt: 1. viele der ernsthaften gebärmuttererkrankungen fangen mit zwischenblutungen an (aber bisher hat keiner was festgestellt) 2. das es kontaktblutungen beim geschlechtsverkehr sind (aber wie kann man da herumkommen?) 3. so wild es klingt, ein art "allergie" (evtl. psychosomatisch) gegen meinen freund? 4. zwischenblutungen eventuell sogar DURCH die pille verursacht?

    ich weiss nicht mehr weiter. gibt es keine untersuchungsmethode, um die genaue ursache festzustellen und dagegen anzugehen? gibt es einen arzt, der sich auf diesem gebiet spezialisiert hat und den man um rat fragen kann?

  • RE: ständige zwischenblutungen




    lilli schrieb:
    -------------------------------
    ich (28) nehme seit fast 13 jahren die pille. seit vielen jahren (ich kann nicht mehr genau sagen, wie lange) habe ich fast in jedem zyklus zwischenblutungen. diese beginnen oft in der zyklusmitte und dauern bis zur "normalen" abbruchblutung. oft sind sie so stark, dass ich wärend dieser zeit eine binde benutzen muss. mehrere frauenärzte (und -ärztinnen) haben mir verschiedene pillenarten aufgeschrieben, aber keine hat diese zwischenblutungen gestoppt.
    ich habe mich fast schon daran gewöhnt, so unwarscheinlich das klingt, aber langsam habe ich wirklich die nase voll davon, das muss doch mal aufhören und mich durch die blutungsdauer zu belasten beginnt. einige der ärzte haben gesagt, dass die gebärmutterschleimhaut "aufgeworfen" ist, aber da könne man nichts dran machen.

    in letzter zeit habe ich mir nun mehr erlesen, woran es liegen könnte und habe mir einige sachen überlegt: 1. viele der ernsthaften gebärmuttererkrankungen fangen mit zwischenblutungen an (aber bisher hat keiner wa....

    Kommentar