• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

DHEA-S Werte, Nebenniere, PCO ? AGS?? Tumor??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DHEA-S Werte, Nebenniere, PCO ? AGS?? Tumor??

    Hallo,
    ich habe vor 5 Jahren starken Haarausfall und ausbleibende Regelblutung gehabt. Nach Hormonuntersuchungen stellte sich heraus daß meine DHEAS, Androstendion u. Testosteron Werte erhöht waren. Ich bekam Diane 35 und Dexamethason 0.25. Schon nach relativ kurzer Zeit hat diese Therapie angeschlagen. Die Diane habe ich wegen Krämpfen schon nach ca. 6 Monaten wieder absetzen müssen und dann eben weiterhin das Dexamethason bis heute genommen. Anfang dieses Jahres habe ich jedoch wieder starken Haarausfall bekommen und dann 0.5 Dexamethason eingenommen. Neue Hormonuntersuchungen ergeben einen erhöhten DHEA-Wert. (normal bis 4, meiner war bei 7,8) Die Ärzte in der Uniklinik sagten mir, daß nochmals Werte gemacht werden und dann die Nebenniere abgesucht werden müsse. Ich habe folgende Fragen:
    a) Muß ich mit einem Tumor rechnen?
    b) Kann ich PCOS haben, obwohl ich 4 Jahre ohne Diane keine Beschwerden hatte?
    c) Kann es sein, daß diese Hormonstörung damit zusammenhängt, daß ich vor 15 Jahren Magersucht hatte?
    d) Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen im Rücken. Beim Fühlen habe ich festgestellt, daß ich auf einer Seite eine "kurze" Rippe mehr habe. Hängt das mit irgendwas zusammen?
    e) Ich habe teilweise wirklich extreme Stimmungsschwankungen, die ich so von mir nicht kenne. Hängt das mit den Hormonen zusammen?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe, ich bin im Moment leider total verzweifelt. Einerseits möchte ich keine Glatze bekommen, andererseits habe ich aber auch Angst das nichts herausgefunden wird.


  • RE: DHEA-S Werte, Nebenniere, PCO ? AGS?? Tumor??


    Liebe Michelle,
    a. Tumor bei leicht erhöhten DHEAS-Werten ist unwahrscheinlich. Bei der Untersuchung der NNR wird das aber bestimmt untersucht.
    b. Leider gibt es keine ursächliche Therapie des PCOS, sodass sie nach Einnahme von Diane nicht mit einer Heilung rechnen können (kann aber sein).
    c und d. Nein.
    e. Das kann durchaus mit Hormonen zusammenhängen. Ich glaube aber nicht, dass das mit den männlichen Geschlechtshormonen im Zusammenhang steht. Ausserdem gibt es noch haufenweise andere Ursachen von Stimmungsschwankungen.

    Kommentar