• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verhütung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verhütung

    Hallo,
    vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.
    Ich bin 43 Jahre alt und nehme die Pille Celest.
    Da ich rauche, würde ich gerne auf andere
    Verhütungsmittel zurückgreifen.
    In die engere Auswahl habe ich nun Implanon
    oder den Verhütungscomputer Cyclotest genommen.
    Hat jemand Erfahrung damit oder kann mir einen
    Tipp geben?
    Ich bin verheiratet, habe keine Kinder, will auch
    keine Kinder und bin ein Sexmuffel, d.h. ich muss
    nicht immer, kann Pausen ohne weiteres verkraften,
    wenn sie nicht zu lang sind (Monate etc.).
    Vor einer Sterilisation habe ich Angst.
    Vielen Dank für Eure Antworten.


  • RE: Verhütung


    Verhütungscomputer kann ich nur bedingt empfehlen, da die Sicherheit nicht sehr hoch ist. Wenn sie wenig GV haben, mag das für sie ausreichen. Implanon ist sehr sicher, macht aber häufig Blutungsstörungen. Alternativ sollten sie die Spirale in Erwägung ziehen, insbesondere mit Hormonen. Da brauchen sie 5 Jahre nicht mehr daran zu denken.

    Kommentar


    • RE: Verhütung


      Liebe Beate

      Wieso hast du vor einer Sterilisation Angst? Es ist ein kleiner ambulanter Routine-Eingriff. Ich spürte drei Tage lang so etwas wie einen starken Muskelkater im Bauch, und nachher fühlte ich mich wie ein neuer Mensch: die Lust am Sex kehrte zurück, ich muss mich nie mehr um Verhütung kümmern...Ich habe bloss bedauert, dass ich das nicht schon viel eher machen lassen konnte. Aber leider stellten sich viele Frauenärzte quer, meinten, ich sei noch zu jung.(?) Nun endlich, mit 34 habe ich es geschafft! Ich kann es Dir nur wärmstens empfehlen!!!

      Liebe Grüsse,
      Tasha

      Kommentar


      • RE: Verhütung


        Liebe Beate

        Wieso hast du vor einer Sterilisation Angst? Es ist ein kleiner ambulanter Routine-Eingriff. Ich spürte drei Tage lang so etwas wie einen starken Muskelkater im Bauch, und nachher fühlte ich mich wie ein neuer Mensch: die Lust am Sex kehrte zurück, ich muss mich nie mehr um Verhütung kümmern...Ich habe bloss bedauert, dass ich das nicht schon viel eher machen lassen konnte. Aber leider stellten sich viele Frauenärzte quer, meinten, ich sei noch zu jung.(?) Nun endlich, mit 34 habe ich es geschafft! Ich kann es Dir nur wärmstens empfehlen!!!

        Liebe Grüsse,
        Tasha

        Kommentar



        • RE: Verhütung


          Lieber Herr Doktor
          Es würde mich wirklich interessieren, wieso sie die Sterilisation mit keinem Wort erwähnen? Bestimmt haben Sie dafür einen Grund, oder nicht?

          Gruss,
          Tasha

          Kommentar


          • RE: Verhütung


            Lieber Herr Doktor Siegrist,
            wieso mag ein Verhütungscomputer ausreichen, wenn man nur wenig GV hat? Einmal kann dann
            doch schon daneben gehen, wenn es so unsicher ist. Wenn man sich konsequent an die "unsicheren"
            Tage hält, ist es dann auch nicht sicher ?
            Mit der Spirale habe ich mich auch schon auseinandergesetzt, ich kenne jedoch 3 Frauen,
            die trotz Spirale schwanger geworden sind.
            Und eine Bekannte hat sich das Ding wieder
            rausmachen lassen, weil sie beim GV immer den
            Fremdkörper geistig vor Augen hatte und sich
            einbildete, die Spirale zu spüren.

            Kommentar


            • RE: Verhütung


              Weil Frau Gassner erwähnt hat, sie habe Angst davor. Immerhin handelt es sich um einen operativen Eingriff. Beim Mann wäre es einfacher, aber auch da muss die Überzeugung vorhanden sein.

              Kommentar



              • RE: Verhütung


                Sicherheit ist immer relativ. Das mit den unsicheren Tagen ist eben nicht so sicher voraussagbar wie man immer meinte. Das Hauptproblem ist, dass sie bis fast eine Woche vor dem Eisprung verhüten müssen. Der Eisprung kann aber nach neueren Untersuchungen stark variieren, von kurz nach der Mens bis kur vor der Mens. Zudem ist in ihrem Alter zunehmend damit zu rechnen, dass die Zyklen unregelmässiger werden.
                Die Spiralen sind heute bedeutend sicherer. Meist handelt es sich aber um die alten Kupferspiralen, unter denen die SS eingetreten sind. Falls sie ein mulmiges Gefühl haben bei einem Fremdkörper in der Gebärmutter, würde ich auch nicht dazu raten, dann sind die Beschwerden vorprogrammiert. In diesem Fall wäre das Implanon eine Variante.

                Kommentar


                • Was spricht gegen NFP?


                  Hallo Herr Siegrist,

                  "Das mit den unsicheren Tagen ist eben nicht so sicher voraussagbar wie man immer meinte."

                  Ich habe jetzt schon mehrere Antworten von ihnen diesbezüglich gelesen. Sprechen Sie von reinem Rechnen (Knaus-Ogino) oder von NFP (Rötzer, Temperatur+Schleim)? Das ist doch sehr sicher, Pearl-Index=2.
                  Oder haben Sie gegenteilige Informationen?
                  Irgendwie irritiert es mich, daß Sie mit den hormonellen Verhütungsmitteln immer so schnell bei der Hand sind und NFP ständig in Abrede stellen. Ist jedenfalls bei mir so angekommen.

                  Wäre für eine Antwort sehr dankbar.

                  Viele Grüße
                  Christiane

                  Kommentar


                  • RE: Verhütung


                    Hallo!

                    Was mich wundert: Warum redet hier keiner von Kondomen?! Immer bleibt alles an den Frauen hängen!
                    Dabei sind die Dinger (entgegen der gängigen Vorurteile) so sicher wie ein Safe (und schützen noch vor Krankheiten, die untreue Männer nach Hause bringen) und anderen, wenn man sie richtig anwendet und Markenprodukte nimmt; auf´s Prüfsiegel achten etc.
                    Diese ganzen Hormone haben so viele Nachteile; das wird alles immer so runtergespielt.
                    Darüber solltet ihr mal nachdenken, meine "Geschlechtsgenossinnen".

                    Kommentar



                    • RE: Verhütung


                      Hallo Cleopatra,
                      Mich wundert es auch, daß der Gynäkologe (wenn er denn wirklich einer ist), immer den Hormonen so das Wort redet. Egal, welchen Beitrag ich von ihm gelesen habe, alles, was mit NFP oder anderen Alternativen zu tun hatte, hat er strikt abgelehnt, von wegen, das sei "unsicherer, als viele annehmen". Ich war neulich beim FA, als ich von NFP erzählte, wollte er mir gleich eine neue Pille aufschwatzen, ich dachte, ich höre nicht richtig.
                      Kondome sind eine feine Sache, auch wenn mir neulich eins kaputtgegangen ist, aber da haben wir es vielleicht doch eine Spur zu heftig getrieben, und da gebe ich dir völlig recht: wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat und evtl. auf "ultrathin" oder so umgestiegen ist, dann merkt man kaum einen Unterschied. Und kombiniert mit NFP braucht man sie auch nicht an allen Tagen des Zyklus ...!

                      Christiane

                      Kommentar


                      • RE: Verhütung


                        Mein Frauenarzt hat mir auch von NFP abgeraten,
                        er meinte, da könne ich gleich Lotto spielen.
                        Er hat mir zur Spirale geraten, aber ich kann mich
                        irgendwie nicht damit anfreunden.

                        Kommentar