• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pillendosierung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pillendosierung

    Bei Ihrer Antwort auf eine Frage zur Pille danach, schrieben Sie, dass der Ethinylestradiolwert 0,035 nicht überschreiten soll. Warum?
    Bei meiner Pille (Neo Eunomin) liegt dieser bei 0,05. Außerdem enthält sie bei der ersten Hälfte 1mg bei der zweiten Hälfte eines Streifens 2mg Chlormadinonacetat.
    Ich bin 23 Jahre alt und nehme diese Pille seit ca 5 Jahren, anfangs nur wegen der Akne jetzt auch zur Verhütung. Wirkt eine andere, niedriger dosierte Pille genauso zuverlässig? Welche Sorte empfehlen Sie? Auf andere Präparate zuvor z.B. Ovosiston habe ich extrem zugenommen.
    Bin Nichtraucher, neige zu Besenreißern und die Venen sind ertastbar, so daß ich alle 2 Jahre einen Venentest machen soll. Kann das und meine Cellulitis mit der Pille zusammenhängen?
    Danke für Ihre Antwort, liebe Grüße Alex


  • RE: Pillendosierung


    Die Dosierung betrifft nur das Ethinylestradiol, nicht das Chlormadinonazetat (Gelbkörperhormon). Das Thromboserisiko ist erhöht, der Einfluss auf Krampfadernebenfalls verstärkt. Auch die niedriger dosierten Pillen haben den gleihen Schutz. Die entsprechenden deutschen Präparate sind mir nicht allesamt bekannt, aber in der Schweiz sind sie unter folgenden Namen erhältlich: Diane 35 (0,035, auch gegen Akne), Cilest (0,035), Gynera, Minulet und Marvelon (0,03), Mercilon, Meloden und Harmonet (0,02) und viele mehr.

    Kommentar