• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaftsverdacht

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaftsverdacht

    Ich muss ein bisschen weiter ausholen, um den gesamten Sachverhalt korrekt darzustellen.
    Ich habe die Befürchtung, schwanger zu sein. Dies passt überhaupt nicht, ich bin noch sehr jung und habe noch keinen Kinderwunsch.
    Diesen Monat hatte ich oft Geschlechtsverkehr und habe immer mit einem Kondom verhütet, allerdings war er (ich weiß, dass das fahrlässig und sehr dumm war) bereits im Vorspiel schon in mir. Dies ist genau 3 mal passiert und das (rein rechnerisch) ungünstigerweise genau an meinen fruchtbaren Tagen, bzw. beim 3. mal am Tag des Eisprungs. Er ist nicht in mir zum Höhepunkt gekommen, aber nun mache ich mir des Lusttropfens wegen Gedanken. In diversen Foren wird sich noch immer gestritten, ob dieser nun Spermien enthält oder nicht. Ich gehe jedoch trotzdem vom schlimmsten Falle aus, also ja. Außerdem kann der Orgasmus nicht immer zurückgehalten werden, sodass ja auch nach wenigen Sekunden schon Tropfen des Spermas austreten können.
    Mein Zyklus ist nicht auf den Tag genau pünktlich, ich habe einen Durchschnittswert von 31Tagen, aber von 19 bis 41 war schon alles dabei. Im letzten Monat hatte ich 33 Tage, in den beiden davor jeweils 28 und im Dezember meinen bisherigen Höchstwert (41). Nun bin ich wenn man von dem 31-Tage-Durchschnitt ausgeht 5 Tage überfällig. (Ich weiß, da muss man eigentlich nicht überreagieren, wenn der Zyklus sonst auch recht unregelmäßig ist). Ich mache mir aber trotzdem große Sorgen. Eine Blutung ist bei mir bisher noch nie ausgeblieben.
    Nun habe ich dann gestern am frühen Nachmittag (4. Tag nach Ausbleiben) einen Schwangerschaftstest gemacht. Negativ. Ich habe auch sonst keine typischen Schwangerschaftsanzeichen - weder morgendliche Übelkeit noch Spannen der Brüste. Nur die Wechsellaunigkeit, aber die ist bei mir auch sonst nicht selten. Jetzt also die Frage - wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich schwanger bin? Und wie zuverlässig ist das Testergebnis am 4. Fälligkeitstag? Einen Frauenarzttermin habe ich sowieso bald, allerdings erst Mitte Mai. Früher gab es keinen. Ich mache mir wirklich Gedanken. Was kann ich tun? Einen zweiten Test - ja, klar. Aber ich vermute auch da das negative Ergebnis. Kann sich die Periode tatsächlich verschieben, weil ich mir nun Stress mache und an nichts anderes mehr denke?
    Danke im Voraus und viele Grüße

  • Re: Schwangerschaftsverdacht

    Hinzu kommt nun eine eben festgestellte schwache Blutung, die entweder vom Geschlechtsverkehr kommen könnte, den ich vor wenigen Stunden hatte, oder aber eine Einnistungsblutung sein kann oder die erwartete Periode. Ich bin ratlos!

    Kommentar


    • Re: Schwangerschaftsverdacht

      Hallo,

      da Sie ohnehin keinen regelmäßigen Zyklus haben, ist hier auch nicht von einer Ss auszugehen. Der negative Ss-Test bestätigt das ja ..
      Und natürlich kann der nun vorhanden gedankliche Stress auch einen zusätzlichen Einfluss auf den Zyklus haben.

      Bezgl. des Zyklus könnten Sie mit Mönchspfeffer versuchen diesen zu unterstützen.

      Katzenauge

      Kommentar