• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gewünschte Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gewünschte Schwangerschaft

    Hallo
    Seit einiger Zeit wünschen wir uns ein Baby. Für meinen Mann wäre es das erste eigene Kind, ich habe schon zwei, mittlerweilen erwachsene Kinder.
    Beide kamen per Kaiserschnitt. Eben habe ich gelesen, dass die Chance schwanger zu werden bei Coitus interruptus bei über 20 % liegt. Die Spermaqualität bei meinem Mann sei schlecht, will heissen, es sind zu wenige, diese aber durchaus gesund. Dann meinte mein FA ein dritter Kaiserschnitt sei sowieso Selbstmord bei den Verwachsungen und in meinem Alter (mein Mann ist 45 und ich bin 43) und unsere Chancen auf ein Kind seien ungefähr so gross, wie zweimal nacheinander einen 6er im Lotto zu haben - ich möchte das nicht so recht glauben...was haben wir denn noch für Möglichkeiten, auf Grund der eigenartigen Bestimmungen gäbe es auch keine freiwilligen Samenspender mehr in der Schweiz und wie man eine Leihmutter (oder jemand der sein Baby uns zur Adoption geben würde) findet wissen wir auch nicht. Hat jemand eine Idee?
    Bin um jeden Tip froh.
    Heidi


  • RE: gewünschte Schwangerschaft


    Hallo Heidi,

    selbst wenn dein Mann wenige spermien hat, besteht doch die möglichkeit , in Fachkliniken, diese wenigen guten " einzufangen" und dich damit "künstlich" zu befruchten.

    Zumindestens wäre es ein versuch wert!
    Euch alles liebe gruss
    claudia

    Kommentar


    • RE: gewünschte Schwangerschaft


      Ihr Fall ist insofern komplex, als dass mehrere Porbleme vorliegen. Einerseits die Spermien, die das Eintreten einer SS unwahrscheinlich werden lässt. Andererseits ihr Alter, da ab 40 die Qualität der Eizellen deutlich schlechter wird. In diesem Alter werden sie auch Mühe haben, ein Zentrum für IVF zu finden, da durch diese Methode die Qualität der Eizellen nicht verbessert werden kann. Bleibt noch die Adoption, was auch eher schwierig sein dürfte (unter anderem wegen dem Alter). Am ehesten wäre noch möglich, ein Kind im Ausland zu adoptieren (z.B. Brasilien). Hierfür gibt es recht gute Organisationen.

      Kommentar