• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zwischenblutungen und andere Probleme

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwischenblutungen und andere Probleme

    Hallo zusammen,
    hallo Doc,

    ich bin neu hier und vielleicht mag mir ja jemand helfen. Es könnte ein langer Text werden.
    Ich bin fast 22 Jahre alt und war noch nie beim Frauenarzt (meine Mutter schleppte mich mit 10 Jahren dorthin und ich weigerte mich in der Praxis; generell habe ich als Kind sehr schlechte Erfahrungen mit Fachärzten gemacht, dass ich heute große Angst/Panik habe, dementsprechend ist ein Besuch für mich unmöglich).
    Mit 18 habe ich ca. 2 Jahre lang die Pille Belara genommen, manchmal auch durchgenommen, keine Probleme gehabt (Rezept ohne weiteres vom Hausarzt). Ein Jahr nach Absetzen teil starke Akne-Ausbrüche (vorher nichts), Minocyclin morgens und abends folgten.

    Es ist mir wirklich peinlich, aber gut .. Anfang Februar hatte ich eine Affäre und wir haben mit Kondom verhütet. Es folgte ein weiteres Treffen, jedoch hat er das Kondom aufgrund falschen Überziehens umgedreht. Bis heute ist mir nicht klar, warum ich dazu nichts gesagt habe. Es vergingen mehrere Tage und hatte plötzlich Bedenken, dass etwas passiert sein könnte, bzw. verfiel regelrecht in Panik. Eine Woche verspätet kam meine Periode (eigentlich sehr regelmäßiger Zyklus), jedoch liest man ja öfter, dass man trotz Periode schwanger sein kann. Ich möchte niemals Kinder bekommen und dementsprechend groß ist die Angst. Innerhalb einer Woche hatte ich 2x nachts starke Kreislaufprobleme, musste mich mehrfach übergeben, es besserte sich erst nach mehreren Stunden (beruflich und privat sehr viel Stress).
    Ich fing direkt auch wieder an, die Pille zu nehmen und habe keine Pause gemacht. Innerhalb mehrerer Wochen machte ich 5 negative Schwangerschaftstest unterschiedlicher Hersteller (4x morgens, einmal mittags). Die Unruhe blieb. Seit ca. 1,5 Wochen leide ich nun unter Zwischenblutungen, teils mit leichten bis mäßigen Unterleibsschmerzen.
    Fragen, die ich nun hätte, wären:
    1. Kann eine Schwangerschaft garantiert ausgeschlossen werden? Die Wahrscheinlichkeit des "Kondom-Umdrehens" soll ja doch gering sein ...
    2. Sind so lange Zwischenblutungen beim Durchnehmen der Pille normal? Damals hatte ich damit keine Probleme.
    3. Währe es besser, die Pillenpause jetzt einzulegen, damit das Blut ausgeschieden werden kann?

    Vielen Dank vorab!




  • Re: Zwischenblutungen und andere Probleme

    Guten Tag ! Ich kann Sie beruhigen. Wenn sie ihre Periode hatten und 5 negative Schwangerschaftteste dann sind sie zu 100% nicht schwanger! Zwischenblutungen können immer auftreten z.B. hatte ich welche jedoch dann als ich beruflich Stress hatte, habe ich sie auch bekommen. Sie sollten die Pille wie gewohnt weiternehemen. Solche Zwischenblutungen dauert höchstens bis zu einer Woche. Sollten Sie aber länger andauern dann empfehle ich Ihnen, Ihre Angst zu überwinden und zu einem Frauenarzt zu gehen. Ich kann nicht beurteilen warum sie solche Angst haben, jedoch sind Untersuchungen sehr sehr wichtig ! Sollten Sie es jedoch nicht schaffen, wenden Sie sich an einen Psychologen damit er ihnen hilft. Ein Leben lang nicht zu Arzt zu gehen ist definitiv falsch und gefährlich! Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen ! LG

    Kommentar


    • Re: Zwischenblutungen und andere Probleme

      Hallo, ich bedanke mich recht herzlich für die Antwort. Ich denke auch, dass man es doch eigentlich merken müsste - auch ohne die klassischen Symptome - dass Frau schwanger ist. Wahrscheinlich bildet man sich auch vieles ein, da ich ja keine Kinder möchte. Ich weiß, dass ich meine Ängste überwinden muss .. nur es ist wirklich nicht einfach. Alleine das Gefühl, "sich zu entblößen", obwohl die Ärzte es doch x mal sehen. LG

      Kommentar