• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

rückwirkende Frage zu grünlichem Ausfluss

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rückwirkende Frage zu grünlichem Ausfluss

    Hallo Herr Scheufele, Ich habe heute in einer Zeitschrift gelesen dass bei "Geschlechtskrankheiten" die nicht behandelt wurden "Schäden" wie z.b. Hirnschäden auftreten können. Ich hatte als ich in der Pupertät war (vor sicherlich 4-6 Jahren) einen grünlichen, riechenden Ausfluss mit Juckreiz. Damals war mir das sehr unangenehm und ich war nicht beim Arzt. Da ich sehr jung war hatte ich zu dieser Zeit noch keinen Geschlechtsverkehr. Somit kann es doch nicht sein dass es eine ernste Geschlechtslrankheit war oder? Die Sympthome gingen von alleine wieder weg und ich hatte dies glaube ich 2 mal damals. Heutzutage habe ich keinerlei Beschwerden. Solch eine Krankheit heilt ja nicht ohne Behandlung oder? Ich bin was mein Körper angeht sehr ängstlich und wollte Sie fragen ob es sein kann dass eine Krankheit in mir schlummert oder ich eine habe. Über eine Antwort von Ihnen wäre ich sehr froh. Vielen lieben Dank!

  • Re: rückwirkende Frage zu grünlichem Ausfluss

    Hallo,

    in diesem Fall können Sie ganz sicher sein, dass es nicht zu bleibenden Schäden gekommen ist.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar