• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe - Erys im Urin

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe - Erys im Urin

    Guten Abend,

    vor etwa drei Wochen hatte ich eine Blasenentzündung ohne sichtbares Blut im Urin. Bin aber trotzdem sofort zum Arzt, der mir Monuril 3000mg verschrieb. Nach drei Tagen waren die Symptome verschwunden. Nach vier Tagen musste ich zur Nachkontrolle und es wurde noch Blut gefunden. Man schickte den Urin ins Labor, mit dem Ergebnis, dass sich ein Keim gebildet hat. Man wollte aber nicht unnötig Antibiotika verschreiben, da die Beschwerden verschwunden waren. Nach einer Woche habe ich dann selber nochmals mit Combur Teststreifen meinen Urin untersucht und das Feld der Erys hat sich leicht verfärbt... vielleicht 10-15 grüne Punkte. Man sagte mir es wäre normal, dass sich nach einer BE noch Erys im Urin befinden, da sich die Schleimhaut langsam erholt.

    Ich habe jetzt ca. 1,5 Wochen später nochmals getestet und der Test zeigte noch immer Erys. Ich rief sofort beim Arzt an und bekomme eine Überweisung zum Urologen.
    Ich habe nun aber totale Angst vor einem Tumor, obwohl die Schwester in der Praxis meinte, dass dies sehr unwahrscheinlich sei mit 19 Jahren. (Mein Uropa hatte aber Blasenkrebs) Sie tippe eher auf einen kleinen Nierenstein, da ich für Blasenentzündungen leider sehr empfänglich bin und sie auch schon das ein oder andere mal hatte. Sie meinte aber auch, dass es einige Frauen gibt, die das nun mal haben, ganz ohne Befund.

    Ich habe das Gefühl, dass ich sie gerade bei seelischem Stress bekomme, den ich leider hatte, da ich gerade erst zu Hause ausgezogen bin und großes Heimweh hatte. Außerdem habe ich Angststörungen und die beinhalten auch die Angst vor tödlichen Krankheiten.

    Ich hoffe man kann mich hier etwas beruhigen .. ich kann schon an nichts anderes mehr denken und mein Partner und meine Eltern erklären mich mit der Urintesterei schon für verrückt.

    Vielen Dank schon im Voraus!

    MFG

  • Re: Hilfe - Erys im Urin

    Hallo,

    in dem Fall kann ich Sie beruhigen, ein ernster Hintergrund besteht ganz sicher nicht. Warten Sie einfach die urologische Abklärung ab, ein Stein kommt durchaus in Frage.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Hilfe - Erys im Urin

      Vielen dank für die schnelle Antwort! Ich mache mich ganz verrückt.. Es waren auch nie übermäßig viele Erys laut dem Test, aber man macht sich schon so seine Gedanken, gerade ich mit meiner panischen Angst. Eine Bekannte von mir die weitaus älter ist hat das gleiche Phänomen.. Mikrohämaturie aber ohne Befund .. Kommt sowas wirklich häufiger vor bei Frauen ? Habe das auch im Netz schon einige Male gelesen. Viele Grüße und ein großes danke !

      Kommentar


      • Re: Hilfe - Erys im Urin

        Guten Tag, ich bin es nochmal .. Ich war beim Urologen, der meinen Urin untersuchte und Ultraschall von Blase und Niere machte. Noch eine Stunde zuvor beim Hausarzt wurde mit Teststreifen Blut nachgewiesen und der Urin beim Urologeb war dann völlig in Ordnung. Ich gehe davon aus, dass dort unter dem Mikroskop kontrolliert wird. Der Ultraschall war auch top, so seine Worte. Das beruhigt mich enorm. Er meinte ich solle mir keine Sorgen machen und wenn ich will, darf ich in der Mitte meines nächsten Zyklus eine Urinprobe zur Kontrolle bringen. Ich habe aber gehört man könne geringe Veränderungen der Blase nur mit einer Spiegelung erkennen. Er hat allerdings nicht erwähnt , dass er eine durchführen möchte. Kann ich wirklich beruhigt sein oder sollte ich die Spiegelung einfordern? Mit freundlichen Grüßen

        Kommentar



        • Re: Hilfe - Erys im Urin

          Bei weiterhin unauffälligem Befund halte ich eine Spiegelung nicht für notwendig.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar