• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kann man eine pille "rausweinen" beziehungsweise "rausschnäuzen"?!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kann man eine pille "rausweinen" beziehungsweise "rausschnäuzen"?!

    eine etwas blöde frage, ich hatte während (!) bzw unmittelbar (!) nach einnahme der antibabypille eine starke weinattacke über eine halbe stunde (es gab viel stress in letzter zeit wegen der arbeit, noch dazu gesundheitliche schwierigkeiten). wenn ich weine, dann wirklich rotz und wasser --> ergo habe ich durch die nase viel nasensekret verloren, im atemaffekt (ich kann das nicht beschreiben, manchmal bleibt mir dir luft weg und ich stocke beim atmen, wenn ich stark weine), jedenfalls hab ich oft auch automatisch (klingt ekelig) diesen schleim, der sich im hals etc gestaut hat, "raufgezogen", sodass ich ihn im mund hatte und hab (weil ich an die pille gedacht habe) das ganze wieder runtergeschluckt, aber dieses sekret lief mir auch die ganze zeit aus der nase und ich habe meine nase natürlich mit einem tuch die ganze zeit geputzt.
    da ich gleich nach der einnahme bzw schon während jener geweint hatte, bin ich mir nicht sicher, ob ich die pille auch "perfekt" geschluckt habe oder ob sie vielleicht in irgendeinem rachenraum, bei den mandeln oder sonstwo sich "versteckt" haben könnte. für normal merke ich es, wenn sie nicht ganz runtergegangen ist beim schlucken und trinke dann noch wasser nach, aber durch die aufregung habe ich darauf nicht mehr geachtet.

    ist es möglich, den wirkstoff der pille irgendwie durch die nase mit dem nasensekret, welches beim weinen automatisch mitläuft, auszustoßen, weil die "kanäle" der nase sowie des schlundes zusammenhängen, vor allem, wenn die pille vielleicht noch im mundraum ist?

  • Re: kann man eine pille "rausweinen" beziehungsweise "rausschnäuzen"?!

    Hallo,

    man kann die Pille nicht rausweinen oder rausschnäuzen.

    Katzenauge

    Kommentar