• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rötelnimfpung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rötelnimfpung

    Lieber Dr. Siegrist,
    überall heißt es, daß man nach einer Rötelnschutzimpfung 3 Monate warten soll um schwanger zu werden, können Sie mir sagen warum, und ob es wirklich schädlich ist, wenn man nach 10 Wochn schwange wird. Was kann passieren, vielen Dank im voraus für die Antwort.


  • RE: Rötelnimfpung


    Liebe Frau Müller,
    Bei dem Impfstoff handelt es sich um lebende Viren, die allerdings nicht die Missbildungen verursachen, wie das das eigentliche Röteln-Virus tut. Entsprechend vorsichtig ist man dabei und empfiehlt keine Impfung während der SS durchzuführen. Die 3 Monate davor sind ebenfalls ein Sicherheitszeitraum. Wurde hingegen eine Schwangere versehentlich geimpft, so besteht nach den bisherigen Beobachtungen kein erhöhtes Risiko für Missbildungen, so dass sich ein SS-Abbruch nicht rechtfertigen würde. Tritt die SS bereits 10 Wochen nach Impfung ein, so ist das ebenfalls praktisch bedenkenlos.

    Kommentar