• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schmierblutungen in der ss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schmierblutungen in der ss

    hallo, meine frau ist anfang der siebten woche schwanger und hat seit gestern nacht ganz leichte bräunliche schmierblutungen. der fa konnte nicht feststellen woher die blutung stammt und hat ihr strenge bettruhe verordnet. wir haben nun sehr angst, da sie zwischen unseren beiden kindern eine fg in der 12 woche hatte, bei den beiden anderen ss aber nie blutungen. bleiben auch "solche" ss erhalten oder ist die lage schon sehr aussichtslos? danke


  • RE: schmierblutungen in der ss


    Lieber Rüdiger,
    Solange die SS intakt ist und das Kind Herzaktionen zeigt, sind die Chancen durchaus intakt. Häufig treten Blutungen vom Muttermund auf (äusserlich), welche absolut harmlos sind. Garantien gibt es keine und beeinflussen lässt sich der SS-Verlauf in diesem Stadium leider auch nicht.

    Kommentar


    • RE: schmierblutungen in der ss


      Ich hatte auch in der 6/7 SSW leichte Schmierblutungen. Mein Arzt hat mir zur Sicherheit Utrogest (reines Progesteron) verschrieben. Die Blutung war danach relativ schnell wieder weg. Ich bin jetzt in der 15.SSW und es scheint alles i.O zu sein. Hab irgendwo gelesen, daß es in ca 20% der Schwangerscahften zu Schmierblutungen kommt und das Kind trotzdem gesund zur Welt kommt. Also ist das wohl schon fast normal, auch wenns wirklich an den Nerven zehrt. Sie sollte auf jeden Fall zum Arzt gehen und sich schonen (leichter gesagt als getan mit zwei Kids, mh?) Schaut doch auch mal auf die Seite www.9Monate.de, da findet Ihr viele "Leidensgenossen! ich wünsch Euch jedenfalls weiterhin eine gesunde und schöne Schwangerschaft, viele Grüße, Tanja

      Kommentar


      • RE: schmierblutungen in der ss


        Lieber rüdiger,
        ich hatte in der 8.,15.,19. und 26SSW wiederholt leichte schmierblutungen die mich jedesmal fast zu wahnsinniger Verzweiflung getrieben hätten.
        Dazu kamen dann noch Vorwehen seit der 26.SSW. Trotdem bin ich inzwischen in der 35 SSW und kann mich langsam beruhigen.
        Das wichtigst ist, dass ihr von eurem Arzt abklären lasst, dass am Muttermund alles in Ordnung ist. Schonung kann bestimmt nichts schaden und lasst Euch vor allem nicht verrückt machen denn psychischer Stress ist dabei bestimmt auch nicht gut. Alles Gute für Euch! Annett

        Kommentar