• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

progesteronmangel?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • progesteronmangel?

    Sehr geehrter Herr Doktor!

    Seit ungefähr einem Jahr ist mein Zyklus plötzlich sehr unregelmäßig geworden. PMS (Gelenks u. Kopfschmerzen, Schwellungen, Gewichtszun. etc.) bereits viel früher (ab Eisprung ). Meine Mens kommt oft schon am 23. Tag, dauert aber bis sie sich voll eintwickelt - kann es sich hier um eine gelbkörperschwäche handeln? Soll ich deswegen meinen Gynokologen aufsuchen - ich bin 30 Jahre alt und hätte gerne später noch Kinder...
    Ein großes Dankeschön
    Bettina


  • RE: progesteronmangel?


    Liebe Bettina,
    Ihre Beschwerden sind sicher teilweise mit einer Gelbkörperschwäche erklärt. Da sich der Gelbkörper aus dem Eibläschen entwickelt, ist eine Störung der Eibläschenreifung wahrscheinlich. Prinzipiell ist aber ihre Zyklusstörung allein nicht unbedingt abklärungsbedürftig, sofern kein unerfüllter Kinderwunsch vorliegt.
    Die Beschwerden vor der Menstruation scheinen allerdings sehr lästig zu sein.
    Therapeutisch lässt sich das PMS durch Mönchspfefferpräparate (Agnolyt) oder durch Antidepressiva beeinflussen. Wenn Sie gleichzeitig den Zyklus regulieren möchten, so kann eine hormonelle Therapie versucht werden. Falls sie momentan noch eine Verhütung brauchen, ev. mit der Pille. Auf die Wahrscheinlichkeit, später schwanger werden zu können, haben alle Massnahmen keinen Einfluss, es gibt aber auch keinen Grund, zum jetzigen Zeitpunkt beunruhigt zu sein.

    Kommentar