• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Epstein - Barr in der Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Epstein - Barr in der Schwangerschaft

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe gerade etwas über das Epstein-Barr-Virus hier gelesen und habe nun eine Frage. Ich habe in der 21. SSW einen medizinisch indizierten Schwangerschaftsabbruch gehabt, weil das Fruchtwasser völlig weg war und kein neues mehr gebildet wurde. Bei der Obduktion wurde am Kind nichts festgestellt. Ich habe nun aus meiner Krankenakte entnommen, daß ich zu der Zeit eine akute Infektion mit dem EB-Virus hatte. Kann das dazu geführt haben?
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen; es ist mir sehr wichtig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sandra


  • RE: Epstein - Barr in der Schwangerschaft


    Liebe Sandra,
    Fehlendes Fruchtwasser kann einerseits auf einen Blasensprung zurückzuführen sein oder aber eine Anomalie der Nieren. Über EBV ist leider nicht sehr viel bekannt, zu Missbildungen sind nur Einzelfallbeichte vorhanden, daher ist es unwahrscheinlich, dass eine solche Infektion mit Ihrem Ereignis in Zusammenhang steht. Ein vorzeitiger Blasensprung wird eher durch vaginale Infektionen ausgelöst, sodass dieser Zusammenhang auch wegfällt.

    Kommentar