• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eileiterentzündung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eileiterentzündung

    Hallo!

    Bei mir wurde vor knapp 3 Jahren Endometriose festgestellt.

    Ich nahm die Pille, und hatte ständig Schmerzen im Beckenbereich. Vor einem Jahr wurde mir gesagt, daß die Schmerzen normal sind, aber noch kein Grund zur Operation besteht.

    Gestern war ich wieder beim Frauenarzt, und da würde mir gesagt, die Schmerzen und Symptome, die ich beschreibe, deuten auf eine Eileiterentzündung hin.

    Kann diese Eileiterentzündung schon seit drei Jahren existieren (Falschdiagnose)? Ist es für eine Behandlung zu spät oder ist eine erfolgreiche Therapie noch möglich?

    Mein Partner und ich möchten unbedingt ein Kind.

    Bitte antworten Sie schnell.

    Danke!

    Sabine


  • RE: Eileiterentzündung


    Liebe Sabine,
    Die Beantwortung dieser Frage ist für mich ohne Kenntnisse der Voruntersuchung leider nicht möglich. Akute Eileiterentzündungen äussern sich normalerweise in starken Bauchschmerzen und hohem Fieber. Chronische Eileiterentzündungen verlaufen häufig mit diskreten Symptomen und werden durch atypische Erreger verursacht. Diese werden aber meist im Rahmen der Abklärungen bei Endometriose untersucht. Diese Abklärungen umfassen Nachweis oder Ausschluss von Erregern und eine Bauchspiegelung. Dabei wird die Diagnose Endometriose in der Regel durch Gewebeprobe gestellt. Gleichzeitig wird dann ost bei Kinderwunsch die Durchgängigkeit der Eileiter geprüft. Besprechen Sie doch am besten die bei Ihnen vorliegenden Befunde mit Ihrem Frauenarzt.

    Kommentar