• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Übertragung von Mumps, Röteln, via Partner?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Übertragung von Mumps, Röteln, via Partner?

    Meine Frau ist in der 10 SSW. Als Kind hatte sie keinen Mumps. Röteln hatte sie zwar, aber der Röteln Antikörper Titer ist bei ihr auf Null, was aber erst in der 8 SSW bei einer Blutuntersuchung festgestellt wurde.Daher wurde ihr empfohlen, den Kontakt mit Kindern so gut es zu reduzieren bzw. einzustellen.
    Unklar hingegen ist die Situation bei mir. Ich hattte Roeteln und Mumps als Kind. Ist es ebenfalls sinnvoll, dass ich den Kontakt zu Kindern vermeide? Kann ich als "passiver Überträger" dieser Krankheiten auf meine Frau wirken.Welches Verhalten ist hier empfehlenswert?
    Vielen Dank fuer die Antwort!
    Thomas

  • RE: Übertragung von Mumps, Röteln, via Partner?


    Lieber Thomas,
    Es handelt sich um eine Tröfcheninfektion. Theoretisch kann die Übertragung auch indirekt übertragen werden, der Erreger ist aber nur sehr kurz ausserhalb von Zellen infektiös. Das heisst, dieses Risiko ist praktisch nicht vorhanden. Übertragbar ist die Krankheit natürlich, wenn Sie keine Immunität besitzen, was aber nach durchgemachten Krankheiten nicht der Fall ist. Sie brauchen also keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu treffen.

    Kommentar