• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Duphaston

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Duphaston

    Ich will ganz von vorn beginnen: Ich habe sehr zeitig meine Menstruation bekommen (10 J.) Allerdings unter starken Schmerzen und sehr, sehr unregelmäßig. Mit 14 J. bekam ich die Pille verschrieben. Ca. 4 Jahre ging alles gut; dann kamen Kopfschmerzen, Zwischenblutungen und wieder diese Krämpfe. Ich wechselte häufig das Präparat aber ohne Erfolg. Mittlerweile bin ich 28 J.
    und habe zwei Kinder von 2 und 4 Jahren. Doch ich habe immer noch das Problem mit der unregel-mäßigen Blutung.

    Meine Frauenärztin verschrieb mir vor ca. 2 Monaten Duphaston; Kopfschmerzen und Krämpfe sind zwar gedämpt aber nicht verschwunden. Weiterhin sind meine Haut und meine Haare noch "fettiger" geworden, als sie es ohnehin schon waren. Ich komme mir vor, wie in der Pupertät.

    Lust auf Sex habe ich noch weniger als vorher.

    Was gibt es noch für andere Möglichkeiten, den Zyklus in Gang zu bringen? Vielleicht auch etwas homöophatisches? Irgendetwas muß ich tun, ich fühle mich gar nicht wohl in meiner Haut!!!

    Vielen Dank für jede Antwort.

    Claudia

  • RE: Duphaston


    Liebe Claudia,
    Offensichtlich haben Sie verschiedene Probleme. Die Zyklusunregelmässigkeit wurde bereits früher erfolgreich mit der Pille behandelt. Die bei der Pille auftretenden Kopfschmerzen sind meist durch zu hohe Dosen (Schmerz während Einnahme) oder durch zu starke Schwankungen (Schmerz in der Pause verursacht. Deshalb würde ich in erster Linie mal auf ein neueres, sehr niedrig dosiertes Präparat wechseln (Mirelle oder Minesse). Sollten in der Pillenpause immer noch Kopfschmerzen auftreten, so könnte dann eine zusätzliche Hormongabe in der Pause diese Schwankung ausgleichen. Die Schmerzen sollten darunter auch bessern. Sollten Sie aber auf keinen Fall noch einmal eine Pille versuchen wollen, so ist zu überlegen, ob die unregelmässige Blutung überhaupt behandelt werden muss. Prinzipiell hat dies keinen Krankheitswert. Die Schmerzen müssten in diesem Fall mit Schmerzmitteln wie Spedifen, Ponstan oder ähnlichem behandelt werden. Zusätzlich hilft oft Magnesium, welches vor der Menstruation begonnen werden muss.

    Kommentar


    • RE: Duphaston


      Vielen Dank, Herr Siegrist, für Ihre Antwort.

      Eine Pille möchte ich nicht unbedingt wieder probieren. Deshalb habe ich ja, um den unregelmäßigen Zyklus auszugleichen, Duphaston verschrieben bekommen. Meine Monatsblutung bekam ich manchmal bis zu 3 Monate nicht. Nach dem ersten Monat der Einnahme von Duphaston bekam ich meine Regel nach 28 Tagen. Jetzt, nach dem zweiten Monat erfolgte nach 28 Tagen keine Blutung; nur leichtes rosa "Geschmiere". Solllte eventuell einmal der Hormonspiegel kontrolliert werden?

      Ich danke jetzt schon für Ihre Antwort.

      Claudia

      Kommentar


      • RE: Duphaston


        Liebe Claudia,
        Eine Abbruchblutung nach Duphaston zeigt, dass Ihre Eierstöcke genügend Hormone produzieren. Das ist auch der Hauptgrund für die Medikation mit Duphaston: Wir sind sicher, dass genügend Oestrogene vorhanden sind. Bleibt die Blutung aus, haben Sie zu wenig. Die Hormone sind wichtig für den Knochenaufbau. Daneben können durch Hormonmangel andere Folgeerscheinungen auftreten. Daher ist es in diesem Fall zu empfehlen, diese Hormone zu ersetzen. Dies muss nicht mit der Pille geschehen, es können auch natürliche Oestrogene eingesetzt werden. Das Präparat ist in der Regel aber gleich einzunehmen wie die Pille.
        Ein Hormonspiegel kann durchaus bestimmt werden, bringt aber kaum zusätzlich Informationen. Hingegen wäre es vielleicht sinnvoll, andere Hormone zu kontrollieren (Prolaktin, Schilddrüse), da diese den Zyklus ebenfalls beeinflussen können.

        Kommentar



        • RE: Duphaston


          Ich danke Ihnen für die interessante Information; ich werde das in jedem Fall beim nächsten Arztbesuch zur Sprache bringen.

          Alle guten Wünsche für das neue Jahr

          Claudia

          Kommentar