• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Röteln in der Schwangerschaft

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Röteln in der Schwangerschaft

    Meine Frau wurde als Mädchen gegen Röteln geimpft.
    Vor ihrer ersten Schwangerschaft hat sie den Titer Wert feststellenlassen. Er wies auf eine Imunität hin. Vor der zweiten (nun aktuellen 7. Woche) Schwangerschaft wurde ihr auf ANfrage ein erneuter Rötel Test "ausgeredet", da der Titer Wert vor 3 Jahren so hoch war.
    Nun wurde doch Blut entnommen und "nebenbei" ein Rötel Test durchgeführt und ein unzureichender Titer festgestellt.
    Bei meiner Suche nach Infos im Internet habe ich unter http://www.labor-bo.de/r/10.html den Hinweis gefunden, dass in einem Fall -wie oben beschrieben- eine zweiter Test (IgG-EIA) Klarheit (Immun/ Nicht Immun) auch bei geringem Titer Wert schaffen kann.

    HAH-Titer 1:8 /1:16 IgG-EIA Positiv => Immunität anzunehmen

    Stimmt das so?

    Wie soll man sich Verhalten, wenn keine Immunität mehr vorhanden ist???

    Macht eine wöchentliche kontrolle des Blutes auf eine Rötel Infektion hin Sinn??


    Für eine klare Antwort wäre ich sehr Dankbar.

    Gruß Jürgen

  • RE: Röteln in der Schwangerschaft


    Sehr geehrter Herr Schönberger,
    Die Immunität nach einer Rötelnimpfung kann gelegentlich nachlassen. In diesem Fall ist eine Nachimpfung nach der Schwangerschaft zu empfehlen. Nachdem der Titer bei Ihrer Frau vor 3 Jahren so hoch war, ist dies aber eher ungewöhnlich. Die Höhe des Titers für eine Immunität wird unterschiedlich angegeben. Es ist daher wichtig, sich mit dem Labor diesbezüglich in Verbindung zu setzen. Eine Kontrolle ist auf jeden Fall zu empfehlen, da immer Laborfehler auftreten können. Falls Krankheitssymptome auftreten, kann im Blut festgestellt werden, ob es sich um eine frische Rötelninfektion handelt oder nicht. Ansonsten sind keine Massnahmen notwendig.

    Kommentar