• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gynokadin und Utrogestan

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gynokadin und Utrogestan

    Wie viel Progesteron sollte man bei einem Hub Gynokadin nehmen?


  • Re: Gynokadin und Utrogestan

    Hallo,

    dies hängt vom jeweiligen Präparat ab, grundsätzlich wäre dabei die tägliche Einnahme eines Gestagenpräparates ratsam.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Gynokadin und Utrogestan

      Gynokadin Gel und Utrogestan 100 mg habe ich. Dazu noch ein Gestagen?

      Kommentar


      • Re: Gynokadin und Utrogestan

        Nein, diese beiden Präparate sind dann absolut ausreichend.

        Kommentar



        • Re: Gynokadin und Utrogestan

          Reicht dann 100 mg Progesteron bei 1 Hub Gynokadin schon aus?

          Kommentar


          • Re: Gynokadin und Utrogestan

            wieso fragen sie das denn nicht ihrem gynäkologen,der ihnen die präperate verschrieben hat?

            Kommentar


            • Re: Gynokadin und Utrogestan

              Endokrinologen. Das mache ich natürlich bei Gelegenheit. Da es aber eine Ambulanz einer Uniklinik ist, bekommt da so schnell keine Rückmrldung. Die Sprechstunde ist erst Donnerstag und bis dahin wollte ich schon gerne richtig machen.

              Kommentar



              • Re: Gynokadin und Utrogestan

                sorry aber,wenn sie med.verschrieben bekommen,dann sagt einen doch der arzt auch,wie,wann und wieviel sie einnehmen müssen....

                Kommentar


                • Re: Gynokadin und Utrogestan

                  Ich habe es vergessen, weil ich nebenbei eine Eiseninfusionen bekommen habe und mehr damit beschäftigt war. Ich hatte vorher eine P. plus eine CPA. Da das CPA aber nun weg gefallen ist, bin ich mir gerade unsicher. Da das Verhältnis Östrogen zu Gestagen ja in etwa stimmen sollte, müsste die Frage generell einfach zu beantworten sein und deswegen wollte ich mich hier erkundigen, bevor ich Donnerstag nachfrage. Ich nehme schon Jahrzehnte Hormone ein und man ändert oft etwas oder wechselt das Praparat. Und es gibt sogar Ärtze, die einfach sagen, gucken sie selbst, was Ihnen gut tut oder lesen sie die Packungsbeilage. :-) Alles schon gehabt. Es ist doch nicht verwerflich nachzufragen, wie das gängige Einnahmeschema da ist.

                  Kommentar


                  • Re: Gynokadin und Utrogestan

                    Meistens gibt man ja sowieso erstmal etwas und guckt dann, was ankommt und wie die Blutwerte sind. Jeder Mensch ist da ja anders. Ich erziele schon mit einem Hub Gynokadin eine gute Östrogenisierung, andere brauchen drei. Ich vermute, dass man pro Hub G. eine Kapsel P. dazu gibt als "Standard". Bei CPA waren es 2,5 mg und beim CMA 2 mg. Wahrscheinlich muss man es selbst austesten. Wichtig ist ja immer, dass es einem dabei gut geht. Mein Progesteronwert war 0,46 Mikrogramm pro Liter, was niedrig ist. Daher könnte ich vermutlich auch zwei Kapseln nehmen. Ob oral oder vaginal kann man ja auch selbst entscheiden. Die Frage ist eben immer, was ankommt.

                    Kommentar



                    • Re: Gynokadin und Utrogestan

                      Hallo,

                      Sie sollten es zunächst bei der Dosis von 100mg Progesteron belassen.

                      Gruss,
                      Doc

                      Kommentar


                      • Re: Gynokadin und Utrogestan

                        Mach ich. Danke! :-)

                        Kommentar